Parken

Ihr habt Euch also dazu entschieden, Abu Dhabi mit dem Auto zu erkunden und habt einen Mietwagen gebucht. Nun lautet natürlich unweigerlich die Frage: Wo parken? Aus Deutschland kennt man es ja so, dass Autofahrer beim Besuch einer Großstadt schon einmal unnötig viel Zeit auf der Suche nach einem Parkplatz vergeuden oder zähneknirschend direkt in eines der teuren City-Parkhäuser einfahren, die einen saftigen Stundenpreis von oft weit mehr als 1 Euro berechnen.

In Abu Dhabi habe ich die Parksituation eigentlich nur einmal zu Beginn des Wochenendes als unangenehm erlebt, und ich war dort wirklich schon häufig mit dem Mietauto unterwegs. Klar, wenn es in der Stadt am Donnerstagabend auf den wöchentlich arbeitsfreien Tag zugeht und natürlich am Freitag selbst, sind mehr Fahrzeuge unterwegs und gerade in der Innenstadt die öffentlichen Parkplätze an der Straße folglich auch rar.

So etwas wie reine mehrstöckige Parkhäuser sind mir persönlich in Abu Dhabi beim Herumfahren zwischen den für Touristen relevanten Attraktionen noch nicht aufgefallen. Aber es gibt ein paar und zwar hinterm LIWA Center, in Madinat Zayed, an der Corniche, hinterm Zahker Hotel gegenüber vom Marina Cinema, hinter dem Health Ministry, an der LIWA Street und hinterm Al Noor Hospital. Diese Parkhäuser werden von MAWAQIF betrieben und haben zwischen 305 und 723 Stellplätzen mit Bereichen für Frauen und Behinderte. Kostenpunkt: AED 2 für eine Stunde und AED 15 für 24 Stunden.

Touristen haben zudem folgende Optionen, ihr Auto kostengünstig abzustellen:

An Hotels: Die meisten Hotels bieten für ihre Gäste einen kostenlosen Valet-Parking-Service, auch wenn das bei der Buchung nicht explizit erwähnt wird. Das bedeutet: Ihr fahrt mit dem Mietwagen vor, gebt einem Bediensteten vorm Hoteleingang Euren Autoschlüssel, nehmt von ihm einen Abholschein entgegen und er parkt das Fahrzeug für Euch in der hoteleigenen Tiefgarage und holt es auf Wunsch auch wieder herauf. Tipp: Gast eines Hotels ist auch, wer eine Reservierung für eines der hoteleigenen Restaurants vorzuweisen hat. Wenn Ihr also in einem bestimmten Hotelrestaurant essen gehen möchtet, könnt Ihr auch die dortigen Parkannehmlichkeiten in Anspruch nehmen (und parken lassen). Im Zweifel schreibt Euer Hotel oder das favorisierte Hotelrestaurant zuvor an und erkundigt Euch.

An Sehenswürdigkeiten: Mir fällt spontan keine Attraktion in Abu Dhabi ein, wo es keinen kostenfreien Parkplatz gegeben hätte. Auch an allen Stränden und Promenaden, die ich bisher besucht habe, gab es immer genug (in der Regel kostenlose) Stellfläche. Bitte beachtet aber, dass dies an Freitagen nicht unbedingt der Fall sein muss, denn an diesem Tag ziehen auch die Einheimischen mit ihren Familien los zum Freizeitvergnügen.

In den Malls: Abu Dhabi ist voll von großen und kleinen Einkaufszentren, genannt Malls. Ich kann nicht für alle sprechen, aber die, in denen ich war, hatten alle eines gemeinsam: Sie boten mindestens für ein paar Stunden kostenlose Parkflächen an. Beispiel: In der Al Wahda Mall in der City sind die ersten drei Stunden sowie Wochenend- und Feiertage kostenlos; in der Yas Mall auf Yas Island muss man fürs Parken gar nicht bezahlen.

In der Stadt: In der Innenstadt gibt es öffentliche Parkflächen, entweder an der Straße oder auf kleineren Open-Air-Parkplätzen. Dabei gibt es Premium Parking Bereiche (Markierung Weiß-Türkis) und Standard Parking (Markierung Schwarz-Türkis). Bezahlt wird an den türkisfarbenen MAWAQIF Parkuhren: Eine Stunde kostet für Standard-Parkplätze AED 2 und 24 Stunden kosten AED 15. Die Premium-Parkplätze kosten AED 3 und können mit einmal max. 4 Stunden belegt werden – nach Ablauf der Zeit muss erneut Geld in die Parkuhr geworfen werden.
Seht zu, dass Ihr für solche Zwecke beim Einkaufen immer mal ein paar Münzen sammelt (sind auch als Trinkgelder in den Hotels für die Kofferträger nützlich), denn Scheine akzeptiert der Automat nicht. Mein Eindruck war, dass Münzen sind in den Emiraten generell leider eher rar sind, denn es gibt nur 1 und 0,50 Dirham-Münzen. An Freitagen und Feiertagen ist das Parken auf den MAWAQIF-Parkplätzen frei.

Wenn Ihr mit Eurem Mietwagen nach Dubai fahrt, so habt Ihr auch dort die Chance, den Wagen in einer Mall abzustellen oder Parkuhren an der Straße zu füttern – die Preise sind mir aber leider aktuell nicht geläufig. Außerdem gibt es an den meisten Metro-Stationen einen (kleinen) Stellplatz für Autos, es kann jedoch passieren, dass dieser sich als ein sandiger und nicht asphaltierter Platz herausstellt.

Sarah
Werde Fan!

Sarah

In Luxus-Hotels residieren. Durch Sanddünen wandeln. Dem Muezzin-Ruf lauschen. Die Hitze aushalten. Arabische Vorspeisen genießen. Architektonischen Wahnsinn bestaunen. Abu Dhabi lieben! 🙂
Sarah
Werde Fan!