Abu Dhabi Reisetipps: 100% inspirierende Infos

Abu Dhabi fasziniert – zumindest mich!

Herzlich willkommen auf meinem Blog rund um das faszinierende Abu Dhabi. Da Du nun hier gelandet bist, planst Du wahrscheinlich einen Urlaub in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate … Eine super Idee! Vielleicht bist Du aber auch noch unentschlossenen? Dann ist es meine Mission, Dir mit meinen Reisetipps Lust auf ein ganz persönliches Abenteuer in Abu Dhabi zu machen. Ich selbst reise seit 2009 fast jedes Jahr dorthin und bin noch immer Fan. Warum? Das findest Du beim Stöbern auf dieser Seite garantiert ganz schnell heraus! :-)

Ich beichte direkt: Liebe auf den ersten Blick war es nicht. Bekanntschaft machte ich mit Abu Dhabi zu Beginn nur im Rahmen eines kurzen und etwas unorganisierten Tagesausflugs. Ich machte mit meiner Familie Urlaub in Dubai und angekommen in der Hauptstadt dachte ich: Hier ist ja echt tote Hose! Aus der Retrospektive muss ich darüber schmunzeln. Denn ich weiß nun, was wir alles verpasst haben UND ich weiß es zu schätzen, dass Abu Dhabi ruhiger ist. Damit es Dir nicht ebenso ergeht, habe ich beschlossen, meine inzwischen zahlreichen Erlebnisse hier zu teilen. Mit diesem kleinen Abu Dhabi Reiseführer möchte ich also wertvolle Reisetipps weitergeben, die Deine Reise in einen unvergesslichen Trip verwandeln können.

Komm mit in die glitzernde Wüstenmetropole am Arabischen Golf und lass mich Dein virtueller Reiseführer sein! Ich zeige Dir, welche Hotels empfehlenswert sind, an welchem Strand Du am besten relaxen kannst und welche Sehenswürdigkeiten Du selbst bei einem Kurzaufenthalt nicht verpassen darfst. Ob Du einen reinen Abu-Dhabi-Urlaub planst, eine Kombireise inklusive Dubai oder es gleich eine Rundreise durch die Emirate werden soll: Hier bekommst Du ehrliche Reisetipps aus erster Hand.

Nichts verpassen dank perfekter Reiseplanung

Hier kannst Du Dir detaillierte Tipps holen zu Fragen wie: Welche Uhrzeit eignet sich am besten für den Besuch der großen Moschee? Welche Mall sollte man auch als Shoppingmuffel gesehen haben? Doch bevor es ans Feintuning geht, steht eine wichtige Überlegung in Bezug auf die ideale Reisedauer an. Vorausgesetzt, Du möchtest neben ein paar Badetagen auch Zeit für die schönsten Highlights haben, solltest Du 5 Tage (ohne An- und Abreise) als absolutes Minimum ansetzen. Möchtest Du noch Dubai und/oder Al Ain bzw. einen Wüstenhotel-Aufenthalt mit unterbringen, sollten es wenigstens 8 volle Tage sein.

Mein meist gegebener Reisetipp! 2-3 Übernachtungen in einem Wüstenresort machen aus Deiner Reise etwas ganz Besonderes. Mitten in der wunderschönen und herrlich ruhigen Sandwüste zu wohnen, ohne auf Luxus verzichten zu müssen, ist wahrlich eine besondere Erfahrung.

Wenn Du grob weißt, welche Ecken Du besuchen möchtest, ist es Zeit zu recherchieren, wie Du von A nach B kommen kannst. Bequem ist es mit dem Auto. Man kommt aber auch gut ohne fahrbaren Untersatz zurecht, wenn man in Abu Dhabi City bleibt. Mit Verkehrsmitteln wie Bus und Taxi lässt sich sogar einen Trip ins benachbarte Dubai problemlos absolvieren. Wenn Du jetzt aber nach meinen Schwärmereien ein Wüstenhotel auf Deine To-do-Liste gesetzt hast, solltest Du ernsthaft über einen Mietwagen nachdenken. Nun geht es an die Hotelbuchung. Ob mit oder ohne Auto: Je nachdem, was Du alles sehen möchtest, kannst Du den Standort des Hotels geschickt auswählen. So sparst Du Fahrzeit und/oder Taxikosten.

Abu Dhabi und die Emirate mit dem Mietwagen

In Abu Dhabi erreicht man mit dem Auto schnell das Wüstengebiet.
Kleinwagen auf Wüstentour

Dem Thema Mietwagen widme ich hier auf dem Blog vergleichsweise viel Aufmerksamkeit. Ich hatte während meiner vielen Aufenthalte meist ein Auto zur Verfügung und habe diese Art des Herumkommens schätzen gelernt. Nicht weil ich immer richtige Rundreisen gemacht hätte, sondern vornehmlich, weil für mich ein Trip in die Wüste einfach dazugehört. Außerdem bringt so ein eigener Wagen jede Menge Bequemlichkeiten mit sich – vor allem in dieser „Autofahrernation“.

Natürlich ist es obendrein die obligatorische Möglichkeit, die Vereinigten Arabischen Emirate auf einer Rundreise genauer kennen zu lernen. Doch möchte ich solche Reisetipps nur erfahrenen Reisenden mitgeben: Abu Dhabi und Dubai haben genügend Sehenswertes, um bei einer ersten Reise in die VAE keine Langeweile aufkommen zu lassen! Die übrigen Emirate Adschman, Fudschaira, Ra’s al-Chaima, Schardscha und Umm al-Qaiwain hinken da deutlich hinterher. Längere Urlaube dort werden meist von reinen Badeurlaubern in Betracht gezogen. Deswegen habe ich im Emirat Abu Dhabi bisher die meisten Auto-Kilometer zurückgelegt und bin – freilich mit dem Komfort eines klimatisierten Wagens – in eine fremdartig-stille Welt aus Sand, Sonne und Wind eingetaucht.

Mietwagen für Bequeme und Abenteurer

Du brauchst also NICHT unbedingt einen Mietwagen. Natürlich kannst Du in Abu Dhabi Stadt auch einen reinen City- und Strandurlaub am Persischen Golf machen. Mit einem gemieteten Fahrzeug jedoch ist es leichter, den einen oder anderen Ausflug in die Umgebung zu machen: Zu den schönsten Sanddünen fahren, die Ausläufer der Hadschar-Gebirges besuchen oder Sir Bani Yas Island einen Besuch abstatten. Außerhalb liegen also durchaus spannende Ziele – insbesondere die Wüste zählt dazu. Es bereitet unsäglichen Spaß, mit dem Auto durch die fremdartig-schöne Wüstenlandschaft zu fahren. Die ist übrigens in Abu Dhabi bezüglich Dünenhöhe und Ursprünglichkeit am eindrucksvollsten.

Wer eine Rundreise plant, kann sich darauf verlassen: Das Straßenverkehrsnetz in Abu Dhabi und den anderen Emiraten ist bestens ausgebaut. Für uns Mitteleuropäer lässt es von der Straßenqualität bis zur Beleuchtung keinen Komfort missen. Beachtet man die Verkehrsregeln und legt eine vorsichtige Fahrweise an den Tag, erreicht man mit dem Auto bequem die unterschiedlichsten Landstriche. Auf den Straßen zwischen der Küste und der Rub al-Khali Sandwüste entdeckt man neben den im Reiseführer empfohlenen Sehenswürdigkeiten garantiert zusätzliche Highlights. Auch Orte, die nicht von Touristen überlaufen sind – so war es jedenfalls bei uns. Und hey … in Abu Dhabi fütterst Du Deinen Mietwagen mit geradezu lächerlich billigem Benzin!

Wenn das für Dich verlockend klingt, habe ich hier verschiedene Reiserouten nach und durch Abu Dhabi vorschlagen. Wertvolle Hinweise für die Autoanmietung selbst und für unterwegs, beispielsweise zur Reisesicherheit und zum korrekten Verhalten im arabischen Straßenverkehr, runden das Informationsangebot ab, das ich Dir gern mit auf die Reise geben möchte.

Individuelle Tipps für Reisende ohne Mietwagen

Angemessene Besucherkleidung in Abu Dhabis größter Moschee.
Moscheebesuch

Ich möchte Interessierten bei den Reisevorbereitungen helfen und zwar so, dass sie auch ohne Mietauto nichts verpassen und komfortabel reisen. Damit liegt ein wichtiger Fokus auf dem Beantworten folgender Fragen: Was sollte ich unbedingt sehen, auch wenn ich mich als Kulturbanause einstufe? Wie komme ich möglichst kostengünstig und zeitsparend an mein Ziel? Welche Möglichkeiten stehen mir für geführte Touren und Ausflüge zur Verfügung? Gut zu wissen: In diesem Reiseblog stelle ich nur Anregungen und Reisetipps bereit, die auf eigenen Erlebnissen in Abu Dhabi und Umgebung basieren.

Freue Dich auf detaillierte Sightseeing-Tipps von der hypermodernen Abu Dhabi City über die Wüstenstadt Al Ain bis hin zur Liwa-Oase in der geimnisvollen Rub al-Khali Wüste sowie Vorstellungen von besonders schönen Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten.

Der unvermeidliche Vergleich mit Dubai

Eine faszinierende Landschaft und absolute Stille laden in der Wüste zur Einkehr ein.
Dünen in der Rub al-Khali

Nun mag noch die Frage aufkommen: Warum ausgerechnet Abu Dhabi? Natürlich ist Dubai das Reiseziel Nummer 1 auf der arabischen Halbinsel und viele Touristen fahren von dort aus allenfalls für einen Tagestrip nach Abu Dhabi. Doch längst hat Abu Dhabi nachgezogen und sich wie das Nachbar-Emirat dem Tourismus geöffnet. Inzwischen gibt es auch in der Innenstadt von Abu Dhabi viel mehr als nur Sanddünen, sondern auch futuristische Bauprojekte, märchenhafte Hotels wie aus 1001 Nacht, einzigartige Attraktionen für die ganze Familie, ein sicheres Umfeld sowie eine perfekte Infrastruktur.

Aufgrund der Tatsache, dass Abu Dhabi als beliebtes Touristenziel noch nicht so bekannt ist wie Dubai, sind hier nicht ganz so viele Urlauber anzutreffen. Nicht falsch verstehen: Abu Dhabi ist längst kein Geheimtipp mehr, ist aber einfach (noch) nicht so gefragt wie Dubai, wo sich jährlich rund 5 Millionen Reiselustige aus aller Welt einfinden. Ich persönlich finde das vorteilhaft: Die weißen Sandstrände am Arabischen Golf, die atemberaubenden Wüsten-Landschaften und die Luxus-Shoppingtempel sind hier auch im Jahr 2020 garantiert noch nicht überlaufen. Man könnte ganz verwegen sagen, dass Abu Dhabi das „Dubai der Individualtouristen“ ist. Es ist einfach unaufgeregter – und damit irgendwie hochwertiger und chilliger.

Fünf gute Gründe für einen Abu Dhabi Urlaub

Wenn Du nun noch immer nicht weißt, ob Abu Dhabi das richtige Reiseziel für Dich ist, lies einfach mal diese fünf umwerfenden Facts:

1. Hier scheint nahezu immer die Sonne und es ist das ganze Jahr sehr viel wärmer als in Deutschland – kalte und verregnete Urlaubstage sind somit nahezu ausgeschlossen.


2. Vor der Küste gibt es fast 200 natürliche Inseln und zudem eine ganze Reihe von künstlich angelegten. Damit eignet sich Abu Dhabi perfekt für einen ruhigen und elitären Inselurlaub inmitten einer einzigartigen Naturlandschaft, die unter anderem Mangroven und Schildkröten beheimatet.


3. Das 2005 in Betrieb genommene Emirates Palace Hotel gilt als eines der luxuriösesten Hotels weltweit und beherbergt neben Touristen zeitweise auch Regierungschefs und wichtige Staatsgäste in geheimen Suiten. Es steht beispielhaft für eine einmalige Luxushotel-Kultur, die entdeckt werden will.


4. Auf der Insel Saadiyat entsteht derzeit ein Kulturdistrikt von Weltrang mit Ablegern von hochkarätigen, internationalen Museen wie Louvre und Guggenheim, die in spektakulären Gebäuden untergebracht sind. Auch der Besuch von Attraktionen wie der Zayed-Moschee oder Qasr Al Watan ist für Freunde von Kultur und Architektur ein weltweit einmaliges Erlebnis.


5. Die Emiratis lieben gediegenen Luxus in privater Atmosphäre. Dieses Privileg wird auch Urlaubern zuteil. Keine lauten und besoffenen Pauschaltouristen, keine überfüllten Strände mit nervigen Verkäufern, keine Billigbuffets mit minderwertigen Speisen. Wenn das keine Voraussetzungen für einen echten Traumurlaub sind? Servicewüsten im Hotel- und gehobenen Gastrogewerbe sucht man hier überdies vergeblich.

Mein Anspruch an faszination-abu-dhabi.de

Alle hier vorgestellten Attraktionen habe ich selbst getestet und mir ganz unvoreingenommen eine eigene Meinung gebildet. Anders als in herkömmlichen Reiseführern sind also alle Bewertungen, die ich rund um Abu Dhabi und seine Touristen-Einrichtungen vornehme, komplett frei von parteiischer Berichterstattung. Ich habe überall vollen Eintritt bezahlt und bei jeder Reise alle Übernachtungen und Flüge zu ohne Privilegiertenrabatt komplett aus eigener Tasche bestritten. Niemals habe ich Zuwendungen für positives Feedback entgegen genommen.

Ich verlinke in meinen Texten Unternehmen wie Rent-a-Guide und Booking.com als mit * markierte Werbung. Diese nutze ich selbst (nicht nur im Kontext von Abu Dhabi) und empfehle sie daher guten Gewissens. Dennoch möchte ich, dass Du weißt, dass ich eine kleine Vergütung erhalte, wenn Du nach dem Klick auf den Link bei diesen Unternehmen eine Buchung vornimmst. Für Dich wird deren Dienstleistung dadurch nicht teurer, ich erhalte lediglich so etwas eine „Vermittlungsprovision“. Damit finanziere ich das Hosting und andere Posten, die für den Betrieb dieser Seite anfallen.

Weil ich diesen Blog neben einem Vollzeitjob betreibe und meine Vorgehensweise, alles selber recherchieren und testen zu wollen, kostspielig und mühsam ist, bin ich weit entfernt von einem Anspruch auf Vollständigkeit. Checke bitte vor Deiner Abu Dhabi Reise jene Reisetipps nochmals gegen, die harte Fakten wie Öffnungszeiten, Preise usw. betreffen.

Gleichzeitig möchte ich mit meinem Blog anderen Interessierten eine Plattform für den gemeinsamen Austausch bieten – nutze einfach die Kommentarfunktion für Fragen, Tipps oder Kritik, schreib mir eine Mail oder geselle Dich bei Facebook zu den Abu Dhabi Fans. Ich freue mich drauf, von Dir zu hören!

Werde Fan!

Sarah

In Luxus-Hotels residieren. Durch Sanddünen wandeln. Dem Muezzin-Ruf lauschen. Die Hitze aushalten. Arabische Vorspeisen genießen. Architektonischen Wahnsinn bestaunen. Abu Dhabi lieben! :-)
Sarah
Werde Fan!