Busfahren in Abu Dhabi

Vorteile und Nachteile

Taxifahren ist billig in den Arabischen Emiraten – zumindest, wenn man die Taxipreise mit denen in Deutschland vergleicht. Busfahren ist aber noch viel billiger und mache Urlauber stehen drauf, sich mit dem Bus fortzubewegen. Natürlich haben Busfahrende initial mehr Aufwand, denn sie müssen erste einmal prüfen, welche Buslinien zu welchen Sehenswürdigkeiten fahren und wie das Bezahlsystem in Abu Dhabis Bussen funktioniert. Aber dafür gibt es auf diese Art ganz andere Dinge zu beobachten und zu erleben. Man ist mehr dran am Vibe der Stadt.

Allerdings möchte ich dazu sagen, dass Abu Dhabi für Fußgänger stellenweise ein Alptraum ist. Und Personen, die mit dem Bus fahren möchten, sind nun mal auch bis zu einem gewissen Grad Fußgänger. Konkret: Die Strecke Bushaltestelle – Point Of Interest – Bushaltestelle könnte unter Umständen Unannehmlichkeiten mit sich bringen: Manchmal enden Gehwege abrupt (in einer Baustelle), sind schlecht gepflegt oder schlicht nicht vorhanden. Für das Überqueren von viel befahrenen Straßen gibt es nicht immer eine aus deutscher Sicht 100 % fußgängerfreundliche Option.

Ein Problem aber bleibt: In den Monaten von April bis Oktober macht die Hitze auch schon den kurzen Spaziergang zur nächsten Haltestelle zu einer Herausforderung. Wenigstens sind manche Wartehäuschen klimatisiert.

Wie bezahle ich die Busfahrt?

Touristen, die Bus fahren möchten, müssen sich sei Mai 2015 zunächst eine sogenannte HAFILAT smart card kaufen. Diese kann mit einem Guthaben aufgeladen werden, von dem nach Beendigung der Fahrt ein Teil automatisch abgezogen wird. Wie viel das ist, variiert je nachdem, welche Strecke man zurückgelegt hat. Ist die Karte „leergefahren“, kann sie bei Bedarf wieder aufgeladen werden. Bargeld wird von den Busfahrern in der Regel nicht mehr akzeptiert. So viel zum Prinzip.

Es gibt sechs verschiedene Kartenklassen, wobei die temporäre HAFILAT Karte für Euch als Touristen in den meisten Fällen die beste Wahl sein dürfte. Kaufen kann man diese am Flughafen, in einigen Malls, an den Automaten einiger Haltestellen oder im Ticketverkaufsstelle oder den Automaten des Busbahnhofs (Main/Central Bus Station). Die anderen fünf Kartenarten erfordern eine Personalisierung und können nur bei Vorlage bestimmter Dokumente und eines Passfotos am Busbahnhof oder im Ticketoffice bzw. Kundencenter des Departments of Transport beantragt werden.

Was kostet die Fahrt?

Zur Vorgeschichte: Abu Dhabi Urlauber, die gern öffentliche Verkehrsmittel genutzt haben, mussten am 1. November 2012 feststellen, dass die Fahrtkosten für die Buslinien in der Hauptstadt der Arabischen Emirate um 100% angehoben wurden. Begründet wurde diese Maßnahme damit, dass die Bus-Passagiere den aktuell sehr niedrigen – fast schon symbolisch zu nennenden – Fahrtpreis von nur einem Dirham oft genug nicht zahlen würden. Wie es aktuell um die Kosten für Busfahren in der Hauptstadt der VAE aussieht, erfahrt Ihr hier (Stand Januar 2019).

Für den Kauf der HAFILAT Guthabenkarte fällt eine Grundgebühr an, die einmalig zu entrichten ist. In der Regel sind das AED 5 (was umgerechnet etwas mehr als einen Euro entspricht).

  • Temporary (temporär), Kartengrundpreis AED 5, gültig 14 Tage.
  • Permanent – anonym, Kartengrundpreis AED 10, gültig 5 Jahre.
  • Permanent – personalisiert, Kartengrundpreis AED 5, gültig 5 Jahre.
  • Special needs (Behinderte) – personalisiert, Kartengrundpreis AED 5, gültig 5 Jahre.
  • Senior citizens (Rentner) – personalisiert, Kartengrundpreis AED 5, gültig 5 Jahre.
  • Students (Studenten) – personalisiert, Kartengrundpreis AED 5, gültig 5 Jahre.

Ein Hinweis zum Thema Senioren: Diese können die Busse in Abu Dhabi City kostenlos nutzen und erhalten auf Intercity-Strecken 50 % Rabatt. Allerdings müssen sie sich dazu zuerst die personalisierte Senioren-Karte erstellen lassen. Welche Dokumente genau dazu eingereicht werde müssen, wie lange es dauert, bis die Karte abgeholt werden kann und ob das überhaupt für Touristen möglich ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Selbst wenn es ginge, müssen sich Interessierte fragen: Lohnt sich der Aufwand, um die AED 5 + die AED 2 je gefahrener Strecke zu sparen?

Aktuell kostet eine Fahrt mit dem Bus innerhalb von Abu Dhabi City AED 2 (umgerechnet sind das ca. 0,50 Euro). Genau dieser Betrag wird Euch dann von Eurem Kartenguthaben abgezogen. Wer in die Vorstädte will, muss mit 5 Fils pro Kilometer zusätzlich rechnen, wobei der Durchschnitt bei AED 5 liegen wird. Fahrten zwischen Städten kosten AED 10 pro Kilometer on top.

Wenn Ihr Euch ein Exemplar der Kartenkategorie temporary holt, habt Ihr folgende Optionen, um die Karte mit Guthaben aufzuladen: Entweder ladet Ihr bis zu AED 150 an Guthaben drauf oder für AED 30 direkt einen speziellen „7-Tages-Travel-Pass“, mit dem Ihr an 7 aufeinanderfolgenden Tagen unbegrenzt im Stadtgebiet fahren könnt. Egal, welche Guthaben-Variante Ihr wählt: Mit HAFILAT seid Ihr in den Bussen bequem bargeldlos unterwegs.

Ihr seht: Die Preise sind immer noch lächerlich günstig und keineswegs vergleichbar mit Deutschland! Wer also sparen möchte und nicht leicht aus der Ruhe zu bringen ist, sollte das Busfahren in Abu Dhabi durchaus als Alternative zum Taxi in Erwägung ziehen.

Was ist beim Einsteigen zu beachten?

Beim Einsteigen haltet Ihr die Karte einfach an den kleinen Scanner (card validator) an der Bustür im Businneren, dann sollte ein grünes Licht aufleuchten und Ihr könnt Euch setzen. Das Gleiche dann beim Aussteigen: Die Karte unbedingt wieder an den Scanner halten, um anzuzeigen, dass die Reise an diesem Punkt beendet wird. So wird der Fahrpreis Euch entsprechend auch nur bis zu diesem Streckenteil abgezogen.

Leuchtet ein rotes Licht beim Scannen der Karte, könnt Ihr nicht mitfahren, denn dann ist sie abgelaufen oder kein Guthaben mehr darauf. Um das Guthaben aufzustocken geht Ihr am besten zu einem Service-Schalter am Haupt-Busbahnhof oder im Kundencenter des Department of Transport oder sucht einen Automaten. Da gäbe es beispielsweise Ticket Vending Machines (Busbahnhof, Malls, Flughafen, einige Haltestellen) oder Swift Reloader Machines (Busbahnhof, Malls, Krankenhäuser, klimatisierten Wartehäuschen an den Haltestellen). Hinweis: Die Swift Reloader Machines nehmen nur Banknoten und geben kein Wechselgeld.

Beachtet weiterhin, dass es in den Bussen einen speziellen Bereich gibt, in dem nur Frauen (mit Kindern) Platz nehmen dürfen. Achtet auf die Hinweisschilder – meist ist dieser Bereich im vorderen Teil des Fahrzeugs angesiedelt.

Busverbindungen und Fahrpläne in Abu Dhabi

Wer in Abu Dhabi Bus fahren möchte, sollte sich schon vor Reiseantritt einen Überblick über das Steckennetz verschaffen. Das ist zwar tatsächlich ein bisschen Recherche-Arbeit, aber kein Ding der Unmöglichkeit – folgt dem Link und Ihr findet hier alle Bus-Fahrpläne und Karten mit den Bus-Linien.

Und in Zukunft? Um die Nutzerfreundlichkeit des öffentlichen Transportes zu erhöhen, wird es in den kommenden Monaten auch neue Verbindungen zu anderen Städten geben. Dabei sind aktuell schon einige neue Routen in Betrieb, die sicher auch für Touristen in Frage kommen:

Mussafah Bus Station – Al Ain International Airport
Abu Dhabi International Terminal – Al Ain Bus Station
Abu Dhabi Bus Station – Al Ain Bus Station

Sarah
Werde Fan!

Sarah

In Luxus-Hotels residieren. Durch Sanddünen wandeln. Dem Muezzin-Ruf lauschen. Die Hitze aushalten. Arabische Vorspeisen genießen. Architektonischen Wahnsinn bestaunen. Abu Dhabi lieben! :-)
Sarah
Werde Fan!

Letzte Artikel von Sarah (Alle anzeigen)

8 Gedanken zu „Busfahren in Abu Dhabi

    1. Lieber Hans-Jürgen, an sich schon. Jedoch muss man dafür eine auf den eigenen Namen ausgestellte Hafilat Smart Card beantragen. Ich glaube jedoch nicht, dass dieses Angebot für Touristen gilt. Ich habe Informationen dazu im Artikel ergänzt – schau doch noch einmal rein.

  1. Hallo,

    Ich habe da ne Frage zum Bus Fahren. Gilt das „deutsche“ System (nur an Haltestellen ein und aussteigen) oder das „türkische“ System (winken und der Bus hält an, innen drinnen dann die Stop Taste drücken, so das der Bus ne Vollbremsung macht)? Ich habe nur ganz vereinzelt Haltestellen bei Google Maps gefunden, aber die Routen (laut offizieller Bus Map sind so verschieden, so das ein „deutsches System“ keinen Sinn macht.

    Danke Dir.

    Gruß

    Frauke

    1. Hey Frauke, welche „offizielle“ Bus Map liegt Dir denn vor? In Abu Dhabi verkehren ganz normale Linienbusse, die sich an einen Fahrplan halten und Haltestellen anfahren. Ich würde mich an folgenden Busfahrplänen orientieren: http://dot.abudhabi.ae/en/info/abu_dhabi_region_bus_services. Übrigens: Nur weil manche Haltestellen bei Google Maps nicht drin sind, würde ich nicht daraus schlussfolgern, dass es sie nicht gibt – halt Dich einfach an die Fahrpläne des Departments of Transport.

      1. Hallo,
        genau diese „Offizielle Seite“ hat mich dazu veranlasst um die Ecke zu denken. Wenn man sich z.B. die Gesamt-Map http://www.dot.abudhabi.ae/ckfinder/userfiles/files/AD%20Map%2013-6-2013(3).pdf anschaut. Dort sind einfach zu wenige Haltestellen eingezeichnet. Die Haltestellen selber gibt es nur bei den einzelnen Buslinien. Woraus ich jetzt nicht ableite kann, das nur an den Haltestellen angehalten wird. Wenn sich z.B. 2 Linien überkreuzen, aber keine Haltestelle aufgemalt ist, würde ich in Italien / Spanien / Türkei selbstverständlich einfach zum Busfahrer gehen und ganz kurz die Tür aufmachen lassen. In Deutschland würde man mich für „bekloppt“ erklären. Ich wollte nur abgeklärt haben ob sich die Abu Dhabi Busse an Ihre Haltestellen „sehr exakt“ halten.

        Grüße – Frauke

        1. Hi Frauke, ah, jetzt weiß ich, was Du meinst! :-) Ich würde mich an die Routen halten wie sie in den Einzelfahrplänen der Linien eingezeichnet sind und davon ausgehen, dass nur da gestoppt wird. In dem Gesamtplan steht ja, dass er nur die Stopps verzeichnet hat, die einen „offiziellen“ Namen haben. Die anderen, die nicht eingezeichnet sind, haben eben nur Straßen- und Kreuzungsnamen. Ich interpretiere das anders als Du und schließe daraus: Eben weil sie in den Einzelfahrplänen aufgeführt sind, sind es eigenständige und vollwertige Haltestellen, die in regelmäßigen Abständen aufeinander folgen, und somit keine Zwischenstopps erforderlich machen?

          Dass man „zwischendrin“ einfach zu- oder aussteigen könnte, ist mir wirklich nicht bekannt und ich habe es auch noch nicht erlebt – ich muss aber dazu sagen, dass ich in Abu Dhabi in der Regeln eher Taxi fahre. Ehrlich gesagt würde ich persönlich aber auch in anderen Ländern nicht darauf kommen, den Busfahrer einer „offiziellen“, d.h. städtischen oder staatlichen Busfahrgesellschaft darum zu bitten, außerplanmäßig zu stoppen (ich rede jetzt nicht von privaten Linien). Wenn das alle machen wird doch dadurch die Pünklichkeit und Verkehrssicherheit beeinträchtigt? Gerade in Großstädten (wie auch Abu Dhabi) keine wirkliche Option, wie ich finde. Deswegen bleibe ich dabei, dass in der Regel nur an den Stopps der Linienfahrpläne gehalten wird.

          Andererseits glaube ich auch, dass es stark vom Busfahrer abhängt, inwiefern er solchen Bitten nachkommt. Denn wenn ich in Deutschland einem Fahrer was vorjammere und ihn beflehe, mich rauszulassen, z.B. weil mir schlecht ist oder was weiß ich, dann macht er mir doch sicher trotzdem an einer Ampel ggf. die Tür auf.

          Wie dem auch sei: Solltest Du in Abu Dhabi viel Bus fahren und andere Erfahrungen machen, schreib mir, das würde mich auch sehr interessieren! Dann könnte ich das außerplanmäßige Stoppen bei meinem nächsten Besuch ganz verwegen ja auch mal ausprobieren… :-)

          1. Hallo, die Frage ist ja nun schon etwas älter, aber ich übe das busfahren in Abu Dhabi ja auch noch, und habe da wieder einiges dazugelernt:
            Anfangs war ich immer sehr verwirrt und bin mit den Fahrplänen gar nicht klargekommen, es stehen ja immer nur einige Haltestellen drauf usw.
            Sehr geholfen hat mir da die folgende App: darb . Dort kann man wirklich alles erfahren: man kann auf einer Karte seinen Aufenthaltsort finden, markieren, Routen markieren und dann werden die passenden Verbindungen angezeigt. Man kann anhand der Karte den Namen seiner Haltestelle herausfinden. Man kann die Nummer der Buslinie eingeben und bekommt auf der Karte alle Haltestellen angezeigt. Und das beste: man bekommt die Ankunft seines Busses in Realtime angezeigt, Brauch also nicht soo lang in der Sonne stehen, da die Busse ja doch manchmal Verspätung haben.
            Wenn man unterwegs ist, braucht man dafür natürlich Internet, daher hab ich mir die Routen immer schon im Hotelzimmer rausgesucht, hatte dann unterwegs leider nicht den Zugriff auf die Realtime-Zeiten.
            Die Busse mit den „zweistelligen“ Nummern, z.b. 040, 054 fahren nur im Stadtbereich, hierfür reicht z.b. ein 7-Tages-Ticket. Will man in die Vorstädte, z.b. Masdar-City, muß an einen der dreistelligen Busse nehmen, 163 zum Beispiel. In den dreistelligen Bussen wird das 7-Tages-Ticket nicht akzeptiert, da brauchten wir, nachdem uns der Busfahrer mit dem falschen Ticket so durchgewunken hatte (ist uns oft passiert) und wir uns dies verfahren hatten und ja mit den „kleinen“ 7-Tages-Ticket nicht mehr zurückkamen, also da brauchten wir ein temporary-ticket für 1 Monat mit Geldaufladung. Damit konnten wir dann auch die dreistelligen Busse nutzen.
            OK, ich hoffe man versteht meinen Text, auf dem Handy zu schreiben ist echt mühsam, da fehlt irgendwie der Gesamtüberblick.
            Schöne Grüße !!!

          2. Liebe Annette, prima, vielen lieben Dank für diese wertvollen Infos! Werde mir diese App auch mal ansehen. Bin neugierig: Wo habt Ihr Euch denn das 7-Tages-Ticket geholt? Kann man das auch direkt beim Fahrer kaufen? Ist bar zahlen beim Fahrer aktuell noch erlaubt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.