Emirates Palace Besichtigung

Einmal im Emirates Palace Hotel nächtigen oder sogar eine ganze Urlaubswoche dort zu verbringen – ein Traum, der sich für viele Abu Dhabi Reisende inklusive mir nach einem kritischen Check der Zimmerpreise dann doch nicht oder zumindest nicht so bald erfüllt…

Etwas Trost mag da die Tatasche spenden, dass Teile des Emirates Palace neugierigen Gästen zur Besichtigung kostenlos offenstehen. Offizielle Führungen gibt es nicht (mehr), Ihr müsst das Luxushotel also auf eigene Faust erkunden. Das ist in der Regel problemlos möglich – mehr dazu unten. Lasst Euch den Besuch dieses monumentalen Bauwerks nicht entgehen, ich verspreche Euch, dass Ihr so etwas noch nicht gesehen habt!

20140316_172606+Wasserzeichen
Im Emirates Palace ist (fast) alles Gold, was glänzt!

Gold, Marmor, Samt und edler Stahl: In dem weitläufigen Lobbybereich des Emirates Palace Hotels weiß man gar nicht, wohin man den Blick zuerst wenden soll. Überall leuchtet und glitzert es und überall ist dienstbeflissenes Personal unterwegs, um den Aufenthalt der Hotelgäste so angenehm wie möglich zu gestalten. Freilich mäandern auch Unmengen von anderen Touristen mit gezückten Fotoapparaten, Tablets und Handys durch die für alle zugänglichen Bereiche und erzeugen dadurch ein aufgeregtes Kommen und Gehen.

IMG_5885+Wasserzeichen
Das Café befindet sich im hinteren, ruhigeren Teil der riesigen Lobby.

Keine Emirates Palace Besichtigung ohne Stopp im Café

Deswegen mein Tipp: Gönnt Euch im Rahmen Eurer Besichtigung des Emirates Palace Hotels einen Snack bzw. ein Getränk oder bucht direkt das berühmte High Tea Arrangement im Lobbycafé „Le Café“. Dieses ist im hinteren, ruhigeren Bereich des Hotels angesiedelt, wo das Fotografieren untersagt ist. Der perfekte Ort also, um den unglaublichen Luxus etwas auf sich wirken zu lassen. Lasst Euch in die riesigen Sessel fallen und kostet von den erlesenen Köstlichkeiten, die das Café auf der Karte hat. Lust auf eine mit Blattgold veredelte Kaffeespezialität?

Wer im Café des Emirates Palace einen Tisch reserviert, um dort eine Kleinigkeit zu sich zu nehmen, hat außerdem den Vorteil, dass er auf jeden Fall als Tourist ins Hotel eingelassen wird. Auch wenn Walk-In-Guests willkommen sind, habe ich schon von Zurückweisungen gehört – ich mutmaße mal, weil hoher Besuch im Hotel logierte und nicht zu viel Trubel gewünscht war oder weil im Cafébereich schon alles besetzt war. Das passiert wirklich nicht oft, aber wer auf Nummer sicher gehen möchte, reserviert zuvor! Außerdem bekommt man so auf jeden Fall einen Platz!

High Tea wird im Emirates Palace täglich zwischen 14 Uhr und 18 Uhr serviert, wobei Ihr zwischen zwei verschiedenen Menüs wählen könnt: Traditional oder Emirates Palace High Tea. Wenn Ihr zu zweit hingeht, solltet Ihr etwas mehr Appetit mitbringen als für ein Stückchen Kuchen am Nachmittag für gewöhnlich eingeplant wird – zumindest, wenn Ihr die arabisch inspirierte Variante der Speisen wählt. Serviert wird Euch nämlich eine riesige Etagere mit verschiedenen herzhaften und süßen Kleinigkeiten, und glaubt mir: Arabisches Kleingebäck hat es in sich!

Dazu gibt es im Preis inklusive pro Person ein Getränk von der Karte, zum Beispiel Cappuchino, Tee, Kaffee oder heiße Schokolade. Während meine Begleitung recht bald aufgab, fühlte ich mich genötigt, alles zu probieren und aufzuessen und war anschließend richtig vollgefressen – schließlich wäre es ja auch schade gewesen, die tollen Leckereien zurückgehen zu lassen… 😉

IMG_3867+Wasserzeichen
Etagere mit Köstlichkeiten!

Tea Time im Emirates Palace: Eure Wahl, bitte!

Neugierig darauf, was Euch erwartet? Aufgetischt wurden im Rahmen des Traditional Afternoon Tea für AED 260 im März 2014 folgende Feinigkeiten:

Sampling of savory pies
Artisan English tea sandwiches
Light as feather scones (warm selection of golden raisin and plain scones, Devonshire clotted cream, lemon cream, natural apricot and wild raspberry jams)
Selection of French pastries and mini cakes (vanilla blue berry panna cotta, chocolate hazelnut fondant, lime meringue tart, vanilla mango éclairs, cappuccino opera, raspberry almond tart, cherry fruit cake, lemon cake, orange Madeleine)

Wer sich für den Emirates Palace Afternoon Tea entschied, sah sich für AED 240 mit folgenden lokal inspirierten Versuchungen konfrontiert:

Sampling of savory pies
Artisan tea sandwiches and Mezza
Light as feather scones (warm selection of golden raisin and candid orange scones, pistachio clotted cream, lemon cream, natural apricot and wild raspberry jams)
Selection of Arabic pastry specialty’s (Chaybeyat, Katayef, Zanud, Mini baklava, Cashew nuts Bboulbul, Ballusa, Macaroon)

IMG_3870+Wasserzeichen
Vom Feinsten: Im Emirates Palace „würzt“ man Speisen gern mit Gold!

 Gut zu wissen: Tipps für Euren Besuch im Emirates Palace

Buchen solltet Ihr High Tea im Voraus, auf Empfehlung des Restaurants hin wenigstens einen Tag vor Eurem geplanten Besuch, das klappt ganz wunderbar per E-Mail unter restaurants@emiratespalace.ae

Gern geht „Le Café“ auf Sonderwünsche ein wie Plätze im Raucherbereich oder spezielle Ernährungswünsche (z.B. vegetarische High Tea Variante etc.) ein – einfach in der Mail mitteilen!

Parken ist kostenlos in der Tiefgarage des Hotels möglich, aber Vorsicht: Minderwertigkeitskomplexe sind vorprogrammiert, wenn man mit seinem Miet-Kleinwagen neben den exorbitanten Schlitten der Hotelgäste einparken muss. Da kommt der kleine Chevrolet Aveo schon mal neben einem Hummer zum Stehen.

Anziehen solltet Ihr bitte keine Shorts, Bermudas, Flip Flops oder ärmellose Westen sowie knappe Muskelshirts mit Racerback – Warnschilder machen auf dem Weg vom Parkhaus in die Lobby darauf aufmerksam. Ihr werdet sehen, in diesem eleganten Ambiente hat man ohnehin viel mehr Lust, mit Kleidung umherzuwandeln, die nicht direkt verrät, dass man sich dieses Hotel für Übernachtungen eh nicht leisten kann.

– Es gilt ein Mindestumsatz von AED 100 pro Person, wenn Ihr im Café etwas zu Euch nehmen möchtet. Wenn Ihr zu zweit wie ich High Tea bucht, erreicht Ihr den aber locker.

– Beachtet, dass auf den Preis für das High Tea Menü noch die für die Emirate typischen 10% service charge und 6% tourism fee drauf kommen.

IMG_5874+Wasserzeichen
Abschiedsfoto mit dem fröhlichen und hochverehrten „Father Zayed“!
Sarah
Werde Fan!

Sarah

In Luxus-Hotels residieren. Durch Sanddünen wandeln. Dem Muezzin-Ruf lauschen. Die Hitze aushalten. Arabische Vorspeisen genießen. Architektonischen Wahnsinn bestaunen. Abu Dhabi lieben! 🙂
Sarah
Werde Fan!

34 Gedanken zu „Emirates Palace Besichtigung

  1. Hi Sarah, ich bin am 08. und 09.06.17 mit meinem Sohn in Abu Dhabi. Habe bisher schon viele nützliche Tipps hier bekommen. Jetzt lese auf der Website vom Emirates Palace, dass man auch für den/das Iftar reservieren kann für AED 265 pro Person. Wir habe zwar HP IM Hotel aber das ist doch sicherlich ein Erlebnis oder was ist deine Meinung dazu? Liebe Grüße Anneli

    1. Hi Anneli, davon bin ich persönlich überzeugt! Alles im Emirates Place ist eben noch einmal eine Klasse besser und wer kann sollte dort auch mal eine Mahlzeit bzw. einen Snack zu sich genommen haben. Nicht nur, weil es sicher lecker ist, sondern weil man so beim Essen noch mehr von der besonderen Atmosphäre des Hotels in sich aufnehmen kann und damit eine unvergessliche Urlaubserinnerung schafft… 🙂

      Würde mich sehr freuen, wenn Du uns anschließend berichtest, wie es Euch gefallen hat!

    2. Hallo Sarah, da wir im Sofitel Abu Dhabi ein mega Iftar genießen konnten, haben wir beschlossen, ’nur’😉 Le Café zu buchen. Es war sehr schön. Palace Cappuccino mit Gold, Palace Törtchen mit Gold und Kamelburger mit Gold. Was will man mehr 😀 Wir waren während des Ramadan und bei 51 Grad in Abu Dhabi. Laufen war natürlich nicht möglich, also alles mit Taxi. Wir haben selten so höfliche, freundliche und zuvorkommende und hilfsbereite Menschen erlebt. Es war wirklich sehr, sehr schön. Im Anschluss waren wir in Dubai und aktuell sind wir in Ras al Khaimah. Liebe Grüße Anneli

      1. Das klingt nach einem rundum gelungenem Aufenthalt, liebe Anneli! 🙂 Dass Ramadan war, hat Dich auch nicht gestört?

  2. Hallo. Wollten heute den Palace besuchtigen. Leider war mein Mann (bei den aktuellen dich recht warmen Temperaturen) in knielangen Shorts unterwegs. Der Pförtner hat uns leider nicht rein gelassen. Also die nehmen das da sehr ernst, nur zur Info 😉

    1. Hi Rike, das ist natürlich wirklich dumm gelaufen. 🙁 Aber eben weil sowas in den Emiraten vorkommen kann, werde ich nicht müde, darauf aufmerksam zu machen, dass es in Abu Dhabi eben die Erwartungshaltung gibt, dass sich Besucher „conservative/moderate/respectful“ kleiden und dass sie – wenn sie das nicht tun – unter Umständen mit derartigen Unannehmlichkeiten rechnen müssen. Gerade in einem Schuppen wie dem Emirates Palace möchte man natürlich verhindern, dass unter den superreichen einheimischen Hotelgästen Unzufriedenheit wegen „luftig“ gekleideter Touristen aufkommt. Aber sowas kann Dir theoretisch auch in einer Mall oder an anderen Orten passieren, die von öffentlichem Interesse sind und von einheimischen Familien frequentiert werden.

  3. Hallo Sarah,

    ich bin von deinen detaillierten Ausführungen begeistert und sie helfen mir sehr einen schönen tag in Abu Dhabi zu planen! Eine Frage habe ich dennoch: Kann man als Besucher ohne Zimmer im Emirates Palace auch den Strand betreten bzw. nutzen?

  4. Hallo, wir haben gestern das Palace-Hotel besichtigt. Schon am Eingangstor sind wir sehr freundlich empfangen worden. Im Hotel haben wir uns gut eine Stunde aufgehalten und konnten uns durch zahlreiche Räumlichkeiten und über drei Etagen frei bewegen. Von allen Angestellten und dem Wachpersonal wurden wir freundlich gegrüßt. Nur die Zugänge zu den Suiten und die Aufzüge bleiben tabu für Besucher. Unsere Empfehlung: unbedingt ansehen!

  5. Hallo Sarah, wir sind am 11.3. ein Freitag von von 8-23.uhr in AbuDhabi. Sind die Malls
    geschlossen? Wo fange ich am besten an um nicht unnötig Kreuz und Quer mit dem Taxi
    zu fahren.Der Schluss sollte die Moschee sein.Ist das Observationsdeck empfehlenswert.
    Ich danke dir ganz herzlich Agnes

    1. Hallo Agnes, nein, die Malls sind täglich geöffnet, freitags sogar meist noch lange bis in die Nacht. Schau Dir doch mal die Strecke der Big Bus Sightseeing-Busse an, die fahren ja eine wohlüberlegte Runde – ich denke, daran kannst Du Dich orientieren und Dir dann eine eigene Taxirundfahrt zusammenstellen.

  6. Hallo Sarah,
    Im Juli 2015 habe ich mich mit Dubai und vor allem Abu Dhabi infiziert! Nach 4 Tagen im wundervollen Atlantis The Palm durfte wir noch 4 Tage im Emirates Palace verbringen. Wenn man die Temperaturen im Juli gut verträgt – so wie ich – ein absoluter Traum! Dieses Hotel ist einzigartig. Aber vor allen Dingen wird jeder Gast mit der gleichen Zuvorkommenheit behandelt. Es ist ein Traum von solchem Luxus umgeben zu sein.
    Nun reisen wir im März 2016 erneut in dieses tolle Emirat und ich freue mich schon sehr. Es wird ein anderer Urlaub. Nicht ganz so luxuriös und näher am Puls der Stadt. Ich bin gespannt und werde mir hier auf jeden Fall noch eine Menge Tipps mitnehmen! Vielen Dank dafür!

    1. Hey liebe Alex, Du bist echt ein Glückspilz! Ich würde so gern auch einmal im Emirates Palace wohnen, aber leider finde ich niemanden, der bereit wäre, mitzureisen und für so ein exquisites Hotel Geld hinzublättern… 🙁 Und als Single ist es dann doch unbezahltbar für mich – selbst im Sommer. Dennoch freue ich mich über Nachrichten wie Deine, denn sie bestärken mich darin, unbedingt an meinem Traum festzuhalten! In welchem Hotel werdet Ihr denn dieses Mal wohnen? Wünsche auf jeden Fall schon einmal einen tollen Urlaub! 🙂

      1. Die Vorfreude steigt! Diesmal geht es ins Traders Hotel, Qaryat Al Beri. Ich bin schon sooo gespannt!
        Halt unbedingt fest an Deinem Traum – es lohnt sich!

      2. Hallo Sarah,

        wir fliegen sehr oft durch die ganze Welt, auch nach Abu Dhabi, so auch am 01.06.16. Wenn du dich mal anschließen willst, dann koennen wir das gerne mal im Laufe des Jahres besprechen. Aktuell wohnen wir aber „nur“ im Viceroy Yas Marina, das naechste Mal ist aber das EP geplant.

        VG aus München

        1. Wichtig noch:
          ab 02.06.2016 hat sich die Mwst erhöht, gilt für alles Mögliche, auch eine Bettensteuer pro Nacht in Höhe von 15% oder 15 AED, genaueres müsste auf der EP Webseite stehen ,ist wohl beschlossene Sache, also allgemein gerechnet, wird ab Mittwoch alles etwas teurer, genau passend für unsere Rundreise :o(

          1. Hallo Ihr Lieben, danke für diesen wertvollen Hinweis: Nun sind also allo „hotelnahen“ Preise zuzüglich 10% Bedienungsgeld, 6% Tourismusgebühr (gab es schon) und 4% Kommunalsteuer (neu!) zu rechnen. Ausserdem neu ist, dass eine zusätzliche Bettensteuer in Höhe von AED 15 pro Gästezimmer pro Nacht vom Gast im Hotel bei Abreise zu begleichen ist. Unschöne Nachrichten! 🙁

        2. Hi, schön von Euch zu lesen und lieben Dank für das Angebot. Meldet Euch doch mal vor Eurer nächsten Reise per Mail, vielleicht ergibt sich ja wirklich was? Bis dahin wünsche ich Euch einen genialen Aufenthalt (das Yas Viceroy ist sicher auch ein Traum!) und lasst Euch von der neuen Steuerregelung den Urlaub nicht vermiesen. 😉

  7. Hallo Sarah,
    also erst mal vielen Dank für deine super Homepage!!
    Wir waren jetzt eine Woche in Abu Dhabi, und ich habe hier schon vor und während unserem Urlaub sehr viel auf deiner Seite gelesen!
    Zum Emirates Palace kann ich nur unsere Erfahrung vom 26.08.15 noch ergänzen:
    letzen Mittwoch gegen mittag habe ich eine E-Mail an das Emirats Palace geschrieben, in der ich angefragt hatte, ob es möglich wäre für 2 Personen einen Tisch für Kaffee zu reservieren. Es hat auch gar nicht lange gedauert, da kam schon die Antwort vom Emirates Palace, dass soeben 2 Plätze im Le Café für uns reserviert wurden, ein Mindestumsatz von 100 DIR / Person wurde ebenso gefordert.
    Daraufhin haben wir uns dann mit dem günstigen Taxi vorort bringen lassen.
    Hier waren wir dann schon ganz begeistert von dem Anblick! Also ein Besuch dorthin sollte aufjedenfall sein wenn man in Abu Dhab ist! Ebenso konnten wir 2x den High Tea bestellen. Das war wahrscheinlich aber Glück, da der Kellner zu uns meinte, für den High Tea muss man extra reservieren. Es war aufjedenfall sehr lecker, nur leider war uns danach auch leicht schlecht. Für unseren Geschmack waren das dann doch zu viele süße Sachen, und als Nachspeise nach der Nachspeise gibt es ja dann auch noch ein Schokodessert – hier mussten wir uns dann echt überwinden dass jeder noch wenigsten einen kleinen Löffel probiert. Für süße Sachen waren wir dann auch den Rest der Woche versorgt, hier hatte keiner von uns verlangen danach … 🙂 Wir hatten trotz alle dem einen sehr schönen Nachmittag dort! Geizig darf man hier allerdings nicht sein, wir hatten für den High Tea umgerechnet 90 EUR bezahlt..

    1. Hahaha, Inge, jetzt musste ich doch schmunzeln als ich las, dass der ganze Süßkram für Euch auch zu viel war! 😉 Aber ich denke dennoch auch, das Geld ist es wert – man muss das alles mal gesehen und erlebt haben. Es gehört einfach zu Abu Dhabi dazu! 🙂 Lieben Dank, dass Du mir hier Deine Erfahrungen geschrieben hast.

    2. Hallo Inge,
      ich würde gerne wissen, ob der Preis von 90,–€ „pro Person“ für den High -Tea im
      Emirates Palace war oder für 2 Personen?
      Dann hätte ich noch eine Frage. Stehen vor dem Hotels auch Taxen oder vereinbart man gleich mit dem Taxifahrer, der einen hingebracht hat, wieder einen neuen Termin zum Abholen?
      Und zu guter Letzt, welche Temperaturen hattet ihr noch?
      Ich würde mich über eine Antwort freuen und hoffe, dass ich überhaupt hier richtig bin.
      Die Homepage von Sarah finde ich total gut und hilfreich. Vielen Dank und liebe Grüße Maya2

      1. Hi Maya, die Preise, die ich in meinem Blogpost beschrieben habe, haben wir für ein „Zwei-Personen-High-Tea-Arrangement“ bezahlt. Kann aber natürlich sein, dass die sich mittlerweile etwas geändert haben – einfach mal das Hotel kontaktieren, muss man ja eh, um vorab zu reservieren. Bitte beachte auch den Mindestumsatz von AED 100 für einen Besuch im „Le Café“. Aber den wirst Du bei einer High Tea Buchung ja auf jeden Fall erreichen. Taxis gibt es dort wie an jedem Hotel in Abu Dhabi genug und sollte gerade keines da sein, so wird schon ein dienstbeflissener Emirates-Palace-Angestellter herbeispringen und Euch behilflich sein, eines zu rufen. Über die erwartbaren Temperaturen kannst Du Dich übrigens hier informieren.

  8. Liebe Sarah,

    wir sind gerade in Abu Dhabi und haben erwartungsgemäß viel Spaß. Heute gab es jedoch eine große Enttäuschung als wir zum Emirates Palace wollten. Wir würden schon an der Einfahrt abgefangen und belehrt, dass der Emirates Pakace nur noch für HotelGäste zugänglich sei. 🙁
    Ich habe jetzt nicht viel Zeit zum recherchieren, da wir gleich noch zur Führung und die Moschee wollen. Aber ich hoffe noch einen Weg zu finden, wie ich meiner Familie den Palast doch noch zeigen kann. Hast Du einen Rat? Danke und liebe Grüße aus Abu Dhabi

    Mike

    1. Hey Mike, das ist ja nicht so schön… 🙁 „Nur noch“ soll doch hoffentlich nicht heißen „ab sofort immer“? Ich hätte nur eine Idee: Ihr reserviert in dem Ground Level Café oder in einem der Restaurants. Das geht auch online und Ihr bekommt eine Bestätigung, die Ihr dann beim Pförtner vorzeigen könnt. Damit seid Ihr eindeutig Gäste des Hotels! Das kostet jetzt auch nicht die Welt, zum Beispiel in dem Café etwas zu bestellen und man kann gleichzeitig eine Spezialität des Hauses, natürlich mit Gold verziert, genießen… 😉

      1. Liebe Sarah,

        so wie ich den Pförtner verstanden habe soll das „ab jetzt immer“ heißen. Er sprach von einer neuen Sicherheitspolicy der Hotelleitung. Wir konnten auch beobachten, wie diverse andere Besucher abgewiesen wurden.
        Ich habe zwischenzeitlich mit der Restaurant Reservation gemailt. Im Ergebnis sieht es so aus, dass man noch reservieren kann. Es gilt dann jedoch ein Mindestumsatz von 100 Dirham pro Person! Und ohne Reservierung kommt man nicht mehr rein. Für uns bedeutet das leider, dass wir den Palast nicht besichtigen werden. Denn ich möchte keine 100 Euro (bei 4 Personen) ausgeben, um mir den Reichtum anderer anzusehen.

        LG – Mike

        1. Lieber Mike, das sind keine schönen Neuigkeiten und ich kann ehrlich gesagt nicht 100%ig nachvollziehen, was da gespielt wird, denn: Auf der englischsprachigen Version der Hotelwebseite steht, dass der Mindestumsatz nur für walk-in guests gilt und das seid Ihr mit einer Reservierung doch nicht mehr?

          „Walk-in guests will be welcomed and served on a first come first serve basis and will be charged a ‘minimum spend fee’ of AED 100 per person.“

          Finde ich sehr schade und ich kann gut verstehen, dass Du das nicht gemacht hast. Ja, ich finde, ein Besuch im Emirates Palace lohnt sich und ja, es lohnt sich auch, sich dort im Café etwas Leckeres zu gönnen, aber ich glaube, wenn ich mit Kindern da wäre, würde ich mein Geld auch anders investieren wollen. Schließlich dürften sich die Kids wenig aus einem goldbestreuten Cappucchino oder Petit Four machen. Ich finde es unangemessen, dass dieser Mindestumsatz auch für die Kinder gilt. 🙁

          Offenbar muss man sich jetzt darauf einstellen, dass man im Voraus reservieren muss und dann trotzdem noch diesem Mindestumsatz unterworfen ist. Vielen Dank für diese Information, Mike!

  9. Hallo Sarah, während der Reisevorbereitungen für unseren Trip nach Abu Dhabi im Juli habe auch ich viele nützliche und hilfreiche Infos auf Deiner Seite gefunden – vielen Dank hierfür! Eine Frage bleibt für mich bisher offen, egal wo ich nach einer Antwort suche:
    Wir reisen als Familie (zu viert) und möchten natürlich auch den Emirates Palace besuchen. Den berühmten Cappuccino mit Goldstaub möchte meine Frau auch probieren, allerdings wollen wir uns mit unseren ungeduldigen Kindern nicht auf eine ganze Tea Time einlassen. Kann man ins Le Café auch, um einfach nur eine Kleinigkeit zu trinken oder muss man am Nachmittag immer den High Tea bestellen?
    Vielen lieben Dank!

    Mike

    1. Lieber Mike, selbstverständlich könnt Ihr auch dann ins Le Café, wenn Ihr nur einen Kaffee trinken möchtet! Der berühmte Palace Cappuccino wird täglich entweder in der Caviar Bar oder im Le Café serviert und zwar lt. den Angaben der hoteleigenen Webseite lediglich von 7:00 Uhr morgens bis 12:30 Uhr mittags. Er kostet AED 60 (dazu kommen noch 10% service charge & 6% tourism fee).

      Als wir dort waren, war es nicht sehr voll im Le Café und eine Reservierung wäre für alles andere als die High Tea Zeremonie sicher nicht nötig gewesen. Aber Du kannst ja auf Nummer sicher gehen und Deinen Reservierungswunsch dennoch an die oben genannte Mail-Adresse senden. Das kostet ja kaum Zeit und Euch sind die Plätze gesichert – komme was wolle. 😉 Übrigens: Vom 9. bis 17. Juli 2015 ist das eigentliche Le Café geschlossen, der Betrieb geht aber an einer alternativen Location im Hotel weiter. Näheres teilt man Dir sicher in Deiner Reservierungsanfrage mit oder Du fragst einen der vielen dienstbeflissenen Mitarbeiter vor Ort…

      1. Liebe Sarah, Danke für die schnelle Antwort. 🙂 Wir sind ab 21. Juli dort, dann müsste das Café ja wieder geöffnet sein. Der Hinweis auf die Uhrzeit ist sehr gut, das hatte ich noch nicht gelesen. Wir werden also mal an einem Vormittag auf einen Kaffee/Cappuccino vorbei schauen.

        LG – Mike

  10. Hallo Sarah,
    kann man als Tourist einfach so in das Emirates Palace hineinspazieren? Welche Bereiche sind zugänglich? Gibt es einen Dress-Code?
    Im Reiseführer habe ich gelesen, dass im Emirates Palace auch Führungen angeboten werden. Welche Bereiche werden hier besichtigt?

    1. Liebe Ingrid, als Touristin hältst Du Dich hauptsächlich im weitläufigen Lobbybereich und dem vor dem Eingang liegenden Parkbereich auf. In der Regel kannst Du einfach rein in das Hotel, es sei denn, es ist gerade mal ganz hoher Besuch da, für den besondere Vorkehrungen getroffen werden (und man nicht zu viele Menschenmassen als Störfaktor riskieren möchte). Da hilft dann immer eine Reservierung für eines der Restaurants oder Cafés im Hotel…

      Wir haben dem Pförtner unsere ausgedrucke Reservierung für den High Tea gezeigt und dann hat er für unser Mietauto die Schranke geöffnet. So richtig interessiert hat es ihn aber nicht, deswegen bin ich mir sicher, dass wir auch hineingelassen worden wären, wenn wir gesagt hätten, dass wir (ohne Reservierung) einfach im Le Café den berühmten Camelchino trinken oder einen Camel Burger essen möchten. Ob man das hinterher tatsächlich macht, ist ja eine andere Frage, aber ich finde, das klingt besser als direkt zuzugeben, dass man Schaulustiger ist und nur staunend in der Lobby rumstehen möchte! 😉 Wie gesagt, die Massen an Touristen, die ich in der Eingangshalle gesehen habe, sprechen für sich.

      Ich glaube, diese Touren gab es früher mal, von wann ist denn Dein Reiseführer? Aktuell ist mir nichts bekannt darüber, dass sie stattfinden, denn sonst würde man sie ja auf der Webseite buchen können. Näheres zum Dresscode habe ich übrigens schon im Artikel geschrieben – er lässt sich vielleicht am besten mit Smart Casual zusammenfassen.

  11. Hallo Sara,
    deine Homepage ist super! Wir fliegen bald nach Abuh Dhabi und Dubai und planen unseren Urlaub individuell. Dabei bin ich immer wieder bei meinen Recherchen über Google, auf deine Seite gekommen. Informationen über die Liwa Wüste oder wie man im Emirates Palace zum Afternoon Tea kommt oder mit dem Mietwagen unterwegs ist und vieles mehr. Alles Super! Deine Berichterstattung ist klar verständlich und einleuchtend, sehr informativ und sehr angenehm zu lesen. Man spürt deine Freude am Reisen. Vor allem deine Neugier und Offenheit anderen Ländern und Kulturen gegenüber. Das ist bei Deutschen ja nicht so selbstverständlich. Ich habe eine Bekannte, die sich noch nicht mal in Deutschland in ein türkisches Geschäft traut. Die halten uns für Verrückt, dass wir zum Tal Mireb fahren. Aber wir sind ja nicht unvernünftig und haben bisher immer die besten Urlaube in USA etc. und es ist nie was passiert. Wer sich nicht traut, verpasst viel im Leben. …
    Auf jeden Fall, du hast die beste Seite, die ich gefunden habe. Da ich jetzt in den letzten Zügen der Planung bin und es am 16. Mai losgeht, wollte ich meinen Kommentar abgeben, bevor es in Vergessenheit gerät. Viel Freude noch beim Reisen!

    1. Liebe Melina, tausend Dank für Deine freundlichen und motivierenden Worte! 🙂 Ich freue mich, wenn ich helfen kann und zwischen den Kulturen vielleicht sogar ein wenig zu vermitteln vermag. Ich kenne leider auch viele Menschen, die direkt sagen „Näää, da würde ich nie hinfahren – ich komme mit der Kultur nicht klar…!“ Dabei denken sie keine Sekunde dran, dass das dämliche Vorurteile sein könnten und dass die Emirate nicht mit Saudi Arabien gleichzusetzen sind. Umso schöner, wieder von jemandem zu lesen, der sich darauf freut, eine neue Kultur kennenzulernen! Ich wünsche Euch eine traumhafte Reise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.