Masdar City

Masdar City ist die grüne Hoffnung der Vereinigten Arabischen Emirate! Kein Wunder, ist doch der Energieverbrauch in dem Wüstenstaat auf einem sehr hohen Niveau angesiedelt. Die der Wissenschaft gewidmete Planstadt in der Nähe des Flughafens Abu Dhabi ist seit 2008 im Bau und basiert auf der zukunftsgerichteten Idee, eine CO2-neutrale Stadt mit Vorbildcharakter zu erschaffen.

Wenn sie um das Jahr 2025 (inzwischen: 2030, Stand: März 2017) einmal fertig ist, soll sie 1500 wissenschaftliche Institute und Initiativen sowie Firmen beherbergen, die sich mit nachhaltigen Themen wie erneuerbare Energien, Recycling etc. beschäftigen. Auch eine neue Hochschule soll dort entstehen. Das Besondere an Masdar City ist, dass jegliche umweltbelastenden Faktoren draußen bleiben müssen.

Ein paar wirklich faszinierende Fakten:

  • Autos und andere Fahrzeuge, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden, bekommen keine Zufahrt und müssen vor den Mauern der Stadt abgestellt werden. Die Fortbewegung geschieht mit öffentlichen, elektrisch motorisierten Verkehrsmitteln, für die ein dichtes Netz an Haltestellen geplant ist
  • Die Architektur der Wohneinheiten und Büros ist daraufhin ausgelegt, Schatten zu spenden und den Wind in Frischluftkorridoren zur Kühlung einzufangen. So sind die Gebäude dicht beienander gebaut worden und mit der Technik traditioneller Windtürme versehen.
  • Recycling ist ebenfalls ein großes Thema. Das Ziel ist es, eine nahezu abfallfreie Stadt zu erschaffen, indem vieles wiederverwertet wird und auch beim Bau Öko-Materialien zum Einsatz kommen.

Hinweise für Touristen: Was hat Masdar City Euch zu bieten?

Ihr könnt Masdar City auch jetzt schon besichtigen! Natürlich handelt es sich noch um eine Baustelle im weitesten Sinne, dafür kostet Euch die Besichtigung keinen Cent.

IMG_5786+Wasserzeichen
Tradition trifft Moderne. Das Ergebnis: energieeffizientes Wohnen + Arbeiten

Was Ihr erwarten könnt: Ein paar spannende Einblicke in das Projekt sowie die generelle weltweite Emissions- und Verbrauchsproblematik und ein kleiner Vorgeschmack darauf, wie das alltägliche Leben ins Masdar einst sein wird.

Was Ihr nicht erwarten solltet: Eine klassische Touristenattraktion mit viel Trubel und Tamtam.

Als wir dort waren, am einem Freitagmorgen (Freitag ist dort der wöchentliche Ruhetag!) im März, waren kaum andere Besucher zugegen und der Stadtkern wirkte wie ausgestorben – viele Einwohner gibt es in Masdar City ohnehin noch nicht. Auch der dort ansässige Organic Supermarket, dem ich gern einen Besuch abgestattet hätte, war natürlich geschlossen. Planungshinweis: Wenn man sich wie wir sehr viel Zeit lässt, ist man in 3 Stunden durch mit dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit. Normalerweise braucht Ihr aber nicht mehr als 90 Minuten.

Wahrnehmen, lernen, verstehen, ausprobieren – Masdar City erkunden

Dennoch fand ich den Besuch interessant, denn schon jetzt sind testweise 10 Personal-Rapit-Transit-Fahrzeuge im Einsatz, die Euch vom Parkhaus, wo Ihr Euer Auto zurücklassen müsst, in die Stadtmitte bringen. Dazu steigt Ihr in eine führerlose, spurgeführte Kabine, die Euch vollautomatisch mithilfe von Magnetismus zum Ziel bringt. In der „Bahnhofshalle“, in der die Kabinenfahrzeuge in speziellen Stationen Energie tanken und auf Fahrgäste warten, gibt es aber noch mehr zu entdecken: Eine riesige Wand voll mit digital projizierten Daten rund um Emissionen, Wasser- und Stromverbrauch, aufgegliedert nach Ländern und im internationalen Vergleich. Dort haben wir eine Weile auf der Bank gesessen und diese Informationen auf uns wirken lassen.

IMG_5796+Wasserzeichen
Abfahrbereites RTF-Fahrzeug in der Ladestation

Wenn Ihr dann in die Stadt hinaustretet, könnt Ihr über das Zusammenspiel von traditionellem Design und moderner urbaner Städteplanung mit umweltfreundlich-funktionalem Hintergrund staunen, auch wenn es noch nicht wirklich viele Gebäude zu sehen gibt. Doch der riesige Windturm, das umgekehrt pyramidenförmige Incubator-Gebäude und die Photovoltaik-Farm reichen schon aus, um eine Ahnung davon zu bekommen, dass hier wirkliche neue Wege gegangen werden sollen, indem die neuesten Forschungsergebnisse im Bereich Nachhaltigkeit eine kompromisslos praktische Umsetzung erfahren.

Anfahrt: So kommt Ihr nach Masdar City

Wenn Ihr nicht mit dem Taxi, sondern mit dem Mietwagen unterwegs seid, fahrt einfach Richtung Flughafen oder Yas Island und achtet auf die braunen Schilder, welche auf die Touristenattraktionen hinweisen; Masdar City ist ausgeschildert. Es gibt auch einen kostenlosen Besucherparkplatz, der nicht schwer zu finden ist. Ein Pförtner bedeutete uns sogar, dass wir noch näher an die City heranfahren dürften zu einem Parkhaus. Ob man das immer darf oder ob das eine Ausnahme war, weil es an diesem Tag so leer war, kann ich aktuell nicht sagen.

Wo habt Ihr geparkt? Wie hat Euch der Besuch von Masdar City gefallen?

Ich persönlich bin nach wie vor fasziniert von der Idee einer so umweltfreundlichen Stadt und hoffe sehr, dass sie irgendwann tatsächlich fertiggestellt wird. Leider sind die Arbeiten ja ins Stocken geraten – eigentlich hätte das Projekt schon 2016 abgeschlossen sein sollen.

Sarah
Werde Fan!

Sarah

In Luxus-Hotels residieren. Durch Sanddünen wandeln. Dem Muezzin-Ruf lauschen. Die Hitze aushalten. Arabische Vorspeisen genießen. Architektonischen Wahnsinn bestaunen. Abu Dhabi lieben! 🙂
Sarah
Werde Fan!

4 Gedanken zu „Masdar City

  1. Hi Sarah, danke für die Beschreibung! Von wann ist dein Bericht? Da sich die Stadt ja ständig weiterentwickelt, ist die Aktualität ein wichtiges Datum.
    Liebe Grüße
    Carsten

    1. Lieber Carsten, ich war 2014 zuletzt in Masdar City. Bei meinen letzten Aufenthalten in Abu Dhabi habe ich diesen Ort jedoch nicht mehr besucht, weil ich da nichts Neues zu sehen erwartet habe, denn die Medien haben ja berichtet, dass dem Projekt das Geld ausgegangen sei und die Fertigstellung daher nun schon mehrfach verschoben wurde. Laut Wikipedia ist sie momentan für das Jahr 2030 geplant. Warst Du denn unlängst vor Ort und kannst berichten, was sich da gerade tut und ob sich bald ein nochmaliger Besuch lohnt? Danke Dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.