Leckeres Mitbringsel aus dem Abu Dhabi Urlaub

Schokolade aus Kamelmilch – ein typisches Souvenir aus Abu Dhabi, das den Beschenkten bestimmt in Erstaunen versetzt… Ich habe jedoch beschlossen, dass dieses Geschenk ganz für mich allein sein soll. Warum? Ich wollte von meinem letzten Abu Dhabi Trip unbedingt eine kleine Erinnerung mitbringen und da ich kein großer Fan von Datteln bin, die es in der emiratischen Hauptstadt ja nun wirklich an jeder Ecke in vielen Variationen und in schicken Verpackungen gibt, habe ich mich besonders gefreut, als ich diese kleine Nettigkeit am Flughafen von Abu Dhabi in einem Süßwarenladen entdeckt habe:Kamelmilch – allerdings mit Datteln gemischt – habe ich im Hotel schon einmal getrunken und sie schmeckte… nunja… interessant! Ich werde Euch gern berichten, wie diese süße Schoko-Spezialität geschmeckt hat – bin selber schon total gespannt! Noch wartet sie im Kühlschrank auf ihren Einsatz. Update folgt…

Sarah
Werde Fan!

Sarah

In Luxus-Hotels residieren. Durch Sanddünen wandeln. Dem Muezzin-Ruf lauschen. Die Hitze aushalten. Arabische Vorspeisen genießen. Architektonischen Wahnsinn bestaunen. Abu Dhabi lieben! 🙂
Sarah
Werde Fan!

4 Gedanken zu „Leckeres Mitbringsel aus dem Abu Dhabi Urlaub

  1. Hallo Sarah,

    unser Urlaub nach Abu Dhabi steht kurz bevor, hätte aber noch eine Frage bezüglich „Mitbringsel“! Weißt du, ob es erlaubt ist, Sand aus der Wüste mitzunehmen wegen Artenschutz oder so? Natürlich nur so ein kleines Tütchen als Erinnerung für zu Hause 😉 Freue mich über eine Info! Viele Grüße, Natascha

    1. Liebe Natascha, darüber ist mir nichts bekannt und ich habe auch schon Sand aus der Rub Al-Khabli nach Hause mitgenommen. Bei Artenschutz geht es meiner Meinung nach auch eher um Pflanzen, Tiere und kulturelle Artefakte. Die sollte man natürlich aus nicht aus den VAE exportieren. Und wenn es verboten ist, aus einigen Ländern (wie der Türkei) Steine mitzubringen, dann sind damit ja auch eher solche gemeint, die in historischen Zeiten einmal verbaut waren. Das dürfte bei dem feinen Wüstensand, der zu unzähligen Tonnen seit jeher an diesem Ort vorhanden ist, nicht der Fall sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.