Wetter & Klima

Das Wetter in Abu Dhabi ist von einem subtropisch-ariden Klima geprägt und meistens scheint die Sonne. Es ist also das ganze Jahr über angenehm warm und trocken; in den Sommermonaten sogar richtig heiß. Regen gibt es nur sehr selten – das einzige, was den blauen Himmel über Abu Dhabi trüben könnte, ist ein Sandsturm, der Wüstensand aus der Rub al-Khali mit sich bringt.

Die beste Reisezeit für Abu Dhabi

Welches die beste Reisezeit ist, müsst Ihr natürlich selbst entscheiden, denn jeder reagiert unterschiedlich empfindlich auf das bisweilen sehr heiße Wetter in Abu Dhabi. Während die einen sagen, dass es sich das Klima aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit gut aushalten lässt, sind vor allem Personen mit Kreislaufproblemen von der Hitze überhaupt nicht zu begeistern. Von Mai bis September muss man tagsüber durchaus mit Temperaturen um die 40 Grad (nachts zwischen 25 und 30 Grad) sowie zunehmener Luftfeuchtigkeit rechnen, während von Oktober bis April zwischen 25 und 30 Grad am Tag (nachts zwischen 12 und 14 Grad) zu erwarten sind.

Natürlich kommt es auch stark darauf an, was Ihr machen möchtet. Alle Indoor-Activities lassen sich auch an Nachmittagen im Hochsommer unternehmen, da alle Gebäude klimatisiert sind (Vorsicht: Nicht selten wird dabei sogar so übertrieben, dass man zu frieren anfängt!). Auch am Strand lässt sich das sommerliche Wetter in Abu Dhabi zwischen 11 und 16 Uhr unter einem Sonnenschirm oder in einem gemieteten Chalet gut aushalten. Wer jedoch – gar zu Fuß – unterwegs sein möchte, sollte seine Unternehmungen in die frühen Morgen- oder Abendstunden verlegen. Egal wie: Immer an genügend Wasser und Sonnenschutz denken!

Welche Kleidung passt am besten?

Kleidet Euch nicht zu knapp! So zeigt Ihr nicht nur Respekt vor den emiratischen Sittlichkeitsvorstellungen, sondern habt schon einen wichtigen Grundstein in Sachen Sonnenschutz gelegt. Lange, luftige Kleidung aus natürlichen Fasern ist ideal für das Wetter in Abu Dhabi; Sonnenbrille und Kopfbedeckung sollten ebenfalls stets mit berücksichtigt werden. Beim längeren Aufenhalt in klimatisierten Gebäuden oder abends kann es sinnvoll sein, ein leichtes Jäckchen mitzunehmen.

Sarah
Werde Fan!

Sarah

In Luxus-Hotels residieren. Durch Sanddünen wandeln. Dem Muezzin-Ruf lauschen. Die Hitze aushalten. Arabische Vorspeisen genießen. Architektonischen Wahnsinn bestaunen. Abu Dhabi lieben! 🙂
Sarah
Werde Fan!

22 Gedanken zu „Wetter & Klima

  1. Huhu 🙃
    Erstmal ein ganz großes Lob für diese umfangreichen Informationen. Ich lese mich schon seit einiger Zeit immer mal wieder hier durch da es in 2 Wochen auch für uns losgeht.
    Eine Frage hab ich allerdings auch, da ich nirgends im Internet eine Information dazu gefunden habe: ich bin Kontaktlinsenträgerin und mir wurde beim letzten Besuch beim
    Optiker aufgrund des Sandes empfohlen auf Tageslinsen zu gehen. Hast du dazu zufällig Informationen oder sogar Erfahrungen ?
    Lieben Gruß

    1. Liebe Sarah, sorry für die späte Rückmeldung. Ich kann Dich aber beruhigen, denn ich finde es nicht nötig, extra auf Tageslinsen umzusteigen. Du hast ja nicht vor, Dich täglich im Wüstensand zu wälzen – nehme ich jedenfalls an! 😀

      Ich schätze, Du spielst auf die „Gefahr“ des vielbesprochenen Wetterphänomens Sandsturm an. Aber auch hier solltest Du Dir keine unnötigen Sorgen machen. Ich war jetzt schon so oft da und habe nur an einem einzigen (!) Tag mitten in der Wüste ein unangenehmes Erlebnis mit Wind (und ergo Sand in den Augen) gehabt. Ich habe dann einfach als Schutzmaßnahme meine Sonnenbrille aufgesetzt und mir wie ein Bedouine mein XXL-Halstuch um den Kopf gewunden, sodass zwischen Brille und Gesicht wirklich nichts mehr durchkommen konnte. Das kannst Du dann ja auch so machen, falls es Dich wider Erwarten windig erwischen sollte. In Abu Dhabi City wird aber sowieso keine so große Menge Sand durch die Luft wirbeln.

      Und selbst wenn doch Sand in die Augen geraten sollte, so sind die Kontaktlinsen deswegen ja nicht gleich kaputt. Ich jedenfalls habe keine Schäden an meinen entdecken können und ich trage immer Tageslinsen (aber nicht wegen Abu Dhabi!), die von der Beschaffenheit ja viel feiner sind.

  2. Liebe Sarah,
    wie schaut es mit Sommerurlaub in Abu Dhabi aus?
    Würden Anfang August für 7-10 Tage fliegen.
    Hält man das aus, bzw gibt es dort auch etwas zu ansehen, oder nur Strandliegen?

    Lg

    1. Lieber Andreas, bist Du denn an sich ein Fan von Hitze bzw. macht Dein Körper das gut mit? Es gibt ja durchaus Leute, die gesundheitlich nicht gut vertragen. Ich würde sagen: Wenn Du an den heißesten Sommertagen hier (32 Grad und mehr) in Deutschland nicht in das allgemeine Murren über die Hitze mit einstimmst, dann wäre es für Dich einen Versuch wert. Jedoch: Mach Dir klar, dass es noch eine Spur härter kommen wird und dass es nachts nicht so abkühlen wird, dass für Hitzegeflashte eine spürbare Erleichterung eintritt! 😉

      Und natürlich gibt es da auch noch andere Dinge zu sehen als Strände – schau Dich doch einfach mal auf dem Blog hier um, da habe ich einige Sehenswürdigkeiten beschrieben. Achte jedoch darauf, dass die Dinge, die man im Freien unternimmt, im August erst abends oder am früh am Morgen Sinn machen, weil die Hitze auch Hitzeerprobten durchaus die Energie raubt.

  3. Hallo zusammen,

    meint Ihr wir können Anfang, Mitte Januar in Abu Dhabi am Pool oder Strand liegen? Oder ist es aufgrund des Windes defintiv zu frisch dafür?

    Wir waren bisher immer im November und da hatten wir immer ein absolutes Traumwetter 🙂

    Ganz lieben Dank für Euer Feedback

    Natascha

    1. Liebe Natascha, generell müsste das ok gehen. Es windet da ja nicht jeden Tag wie verrückt, aber es könnten halt ein paar windigere bzw. kühlere Tage dabei sein. Dennoch kann man i.d.R. dort im Januar gut sonnenbaden und in den beheizten Pools schwimmen; es ist dann vergleichbar wie ein hiesiger Frühsommertag, der nicht ultraheiß ist.

  4. Hallo Sarah, danke für deinen tollen Blog – hab mich im Netz teilweise dumm und dämlich nach brauchbaren Informationen gesucht. Dabei bin ich auf deine Seite hier gestoßen und kann nur sagen: Top! Hier kann ich alles nachlesen, was ich über Abu Dhabi wissen wollte, um meine Reise zu planen.

    vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße Mia

  5. Hallo Sarah!!
    Erstmal super blog, die du da hast, mit super viel tipps.
    Ich habe auch eine frage bezüglich das Wetter in November. Meine Geschwister und ich werden Mitte November dort sein ( Abu Dhabi, Dubai). Kann man in diesen Monaten noch schwimmen oder lieber nicht?

    Danke im Voraus

    1. Hi Asoum, das kann man so pauschal leider nicht beantworten: Ich würde sagen, die Chancen stehen gut, aber es kommt halt auf ein paar Faktoren an: Zum einen, ob Ihr eher Anfang oder Ende November reist. Dann, wie das Wetter sich gerade während Eures Aufenthalts vor Ort zeigt, also sonnig versus bewölkt und dazu noch windig versus windstill. Denn Du kennst das ja sicher selbst: Die Lust aufs Badengehen kommt eher an unbewölkt sonnigen und windfreien Tagen auf, weil sich dann alles mehr aufheizt und die gefühlte Temperatur höher ist. Was mich zu meinem letzten Punkt bringt: Natürlich spielt es auch eine Rolle, wie empfindlich Ihr selbst seid. Ich bin i.d.R. bisher im März in den Emiraten gewesen, und da war es mir an manchen Tagen tatsächlich minimal zu kühl zum Schwimmen, aber andere – wenn auch wenige – Touristen haben sich nicht stören lassen. Im November liegt die durchschnittliche Maximal- und Minimal-Temperatur aber noch etwas höher als im März, wie Du oben an der Tabelle sehen kannst Ich bin also recht zuversichtlich, dass es für Euch klappt, wenn auch villeicht nicht jeden Tag. 🙂

  6. Hallo Sarah!

    Ich möchte gerne Anfang Oktober 7 Tage nach Abu Dhabi und anschließend noch 4 Tage nach Dubai. Von vielen Leuten (die teilweise nicht mal selbst in den VAE waren) höre ich immer wieder verschiedene Meinungen zum Wetter. Auf allen Übersichten sehe ich aber, dass es im Oktober schon noch gut warm ist, aber nicht mehr zu heiß. Zählt der Oktober denn noch zur Nebensaison oder schon zur Hauptsaison? Kannst du eine Reise im Oktober empfehlen? Mit Wärme und trockener Luft kann ich ganz gut umgehen 😉

    Danke schon mal für deine Antwort! Auf deiner Seite hier habe ich so viele tolle und nützliche Infos gefunden, die sind mehr wert als viele „veraltete“ Foren-Einträge…

    Viele Grüße, Annie

    1. Liebe Annie, besten Dank für die Blumen! 🙂 Hauptsaison ist in den Emiraten von Mitte Oktober bis Mitte April. Da kannst Du tagsüber mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad rechnen (nachts kann es dagegen auf 14 runtergehen). Man hätte also Temperaturen wie hierzulange auch an sehr schönen Sommertagen. Hört sich doch gut an, oder? Ich für meine Teile werde das nächste Mal auch im Oktober reisen…

  7. Hallo,

    ich fliege im Februar nach Abu Dhabi. Ich bin etwas irritiert zum Thema Sandalen . Ich ahbe verschiedenes gelesen.
    Darf ich als Frau nun hohe Platau Sandalen tragen oder nicht. Ich hab gelesen das manche Hotels und Malls es verbieten oder es einfach nur ungern sehen. Ist es überhaupt warm genug für Sandalen?
    LG

    1. Hey Tamara, aktuell sind es in Abu Dhabi 23 bis 24 Grad – frag Dich einfach selbst, ob Du bei diesen Temperaturen hierzulande offenes Schuhwerk tragen würdest oder nicht. 😉 Dass gewisse Schuhe für Frauen generell nicht ok sind, wäre mir jetzt neu. Es geht bei den Malls meines Wissens nur um zurückhaltende Kleidung, was extreme Figurbetonung und Nacktheit gewisser Körperteile wie Bauch, Schultern und Oberschenkel angeht. Schuhe werden auf den Hinweisschildern der Mall auch nicht extra thematisiert, sondern nur „respectful/modest/appropriate clothing“ und daneben ist symbolisch eine Frau in etwas weiter geschnittener und langer Kleidung abgebildet.

      In manchen edlen Hotels wie dem Emirates Palace sind Flip Flops und „offene Schuhe“ tatsächlich nicht erlaubt, weil sie zu leger sind. Da soll halt nichts nach Strandoutfit ausssehen und daruf (also im Speziellen auch auf die Schuhe) weisen auch Schilder am explizit Eingang hin. Wenn deine Schuhe aber schick sind und der Rest Deines Outfits angemessen vornehm, bin ich mir ziemlich sicher, dass man Dich deswegen nicht vor die Tür setzen wird!

  8. Hi Sarah,

    ich habe gelesen, dass Januar nicht die beste Reisezeit ist. Aber ich möchte trotzdem fragen: kann man im Januar doch baden? Oder geht es gar nicht und man kann nur am Strand liegen?

    1. Hey Viki, ich will mal einen Vergleich anstellen, vielleicht kann man es sich dann besser vorstellen: Die durchschnittliche Wassertemperatur des Persischen Golfs in Abu Dhabi beträgt im Januar etwa 22 Grad – das kommt den Höchsttemperaturen gleich, die die Ostsee erreichen kann. Da muss sich nun jeder selbst fragen, ob das was für ihn ist, manche Menschen finden das definitiv zu kalt.

      Für mich persönlich kommt es dann immer darauf an, wie warm die Außentemperatur ist: Ist es ein sehr heißer Tag, gehe ich auch gern ins kalte Wasser. 🙂 Das bedeutet für mich individuell, dass es schon mehr als 30 Grad haben müsste und im Januar kann man sich halt auch in den UAE nicht drauf verlassen. Kurz: Man kann es nicht pauschalisieren; es kommt sehr drauf an, wie hoch die Tagestemperaturen während Eures Aufenthalts tatsächlich klettern und wie windig es an Euren Badetagen am Strand ist.

      Ich habe am Saadiyat Beach schon einmal in der ersten Märzhälfte an einem wirklich wolkenfreien schönen Sonnentag fröstelnd in voller Bekleidung gesessen, weil es recht windig und für meinen Geschmack nicht besonders heiß war… ein paar Leute lagen aber in Badebekleidung auf den Liegen!

  9. Hallo. Ist es deiner Meinung nach im Juli/August in den VAE auszuhalten oder ist es wirklich unerträglich ?

    Hast du irgendwelche Tipps? Und ist es wie bei uns in der Mittagszeit am heißesten?

    Danke im Voraus

    1. Hi Sina! Ich war letztens auch im Sommer (Anfang September) in Abu Dhabi und wir hatten mit Temperaturen von über 40 Grad zu „kämpfen“. Mein Mann hat das leider schlecht vertragen, um ehrlich zu sein, er hat es gehasst! Für ihn war es schon zu viel, vor dem Hotel kurz auf ein Taxi zu warten – er ist sofort wieder in die gekühlte Lobby geflüchtet und erst herausgekommen als das Taxi da war. Ich dagegen konnte es ganz gut aushalten; ich gehöre aber auch nicht zu den Menschen, die losjammern, wenn es heiß ist.

      Immerhin: Es ist nicht so eine feuchtwarme Hitze wie beispielsweise in Thailand, dennoch ist das schon eine krasse Erfahrung für uns, die wir deutsche Sommer gewöhnt sind. Frage Dich einfach selbst: Wie geht es Dir, wenn hierzulande mal Rekordhitzetage vorkommen? Könntest Du das eine Woche lang aushalten? Oder stöhnst Du dann mit den anderen mit und fühlst Dich körperlich unwohl? Macht Dein Kreislauf schlapp? Da ist eben jeder anders gepohlt. Auch wenn Du Hitze gut abkannst: Wichtig ist auf jeden Fall, dass Du in den Emiraten Sorge dafür trägst, dass Du vor der aggressiven Sonne geschützt ist. Kopfschutz, Sonnencreme und viel Wasser sind da echt ein Muss. Man sollte sich da auch nicht selber überschätzen – einmal war ich ohne Kopfbedeckung in den Wüstendünen unterwegs und habe mir prompt einen Sonnenstich eingefangen. Und das, obwohl ich dachte, dass ich locker mit dem Klima klarkomme…

      Letztlich ist es in Abu Dhabi aber auch so, dass man eh nicht viel draußen unternimmt, solange es Tag ist. Du wirst da mittags kaum Leute auf den Straßen sehen, die bummeln oder spazieren. Außer natürlich bei Strandbesuchen spielt sich alles in teils stark heruntergekühlten Malls und Freizeit-Centern ab und die Strecken dazwischen legt man in klimatisierten Taxis zurück. Zum Flanieren an der Corniche oder zum Besuchen der Parks wartet man dann die (frühen) Abendstunden ab, auch wenn es abends nicht wirklich merklich kühler wird. Aber es sind ein paar Grad weniger und die Sonne ist weg! Also los, ab nach draußen! 😉

      Ich habe meinen Mann einmal in der Mittagshitze (natürlich ist es auch in Abu Dhabi mittags am heißesten, wenn die Sonne im Zenit steht) zu einem Spaziergang überredet und wir hatten nach einer halben Stunde Fußmarsch beide das Gefühl, dass wir das nicht überleben würden. 😛 Die Taxis, die an uns vorbeifuhren, haben alle ganz entsetzt gehupt… Rot im Gesicht, mit leeren Wasserflaschen und total verschwitzt (die ganze Sonnencreme war sogar schon „heruntergelaufen“) haben wir uns irgendwann in eine kühle Hotel-Lobby gerettet und dann ein Taxi für den Rest des Weges genommen. Diesen Spazierganz zu initiieren, war reichlich dumm von mir, ich schreibe es Dir hier nur, damit Ihr nicht denselben Fehler macht. Man darf eben nicht vergessen, dass man sich mitten in der Wüste befindet.

      Am Strand lässt es sich aber mit Schirm und Liege jedoch ganz gut aushalten, wenn man sich nicht weiter bewegt, auch wenn gerade das stehende Wasser am Public Beach nicht gerade Temperaturen zum Abkühlen bietet. Die heruntergekühlten Hotelpools sind unter Umständen kälter, hehe.

      1. Wow, danke für die Antwort. Also würdest du auch sagen dass es Morgens oder Nachmittag / Abend „erträglicher“ ist als in der Mittagshitze ? Oder macht ws durch die Luftfeuchtigkeit keinen Unterschied ?

        Habe die Reise geschenkt bekommen und möchte das beste daraus machen, aber die Hitze macht mir echt Sorgen.

        Lieben Gruß

        1. Liebe Sina, nach Mitternacht kannst Du da jetzt im Sommer immer noch Temperaturen um die 35-37 Grad haben. Tagsüber sind es dann 40-42. Aber wie gesagt, Du kommst ja kaum mit der Hitze in Berührung, wenn Du es nicht möchtest. Vom Hotelzimmer über die Taxis bis zu den Malls, Restaurants und Museen bzw. Attraktionen findet ja alles drinnen statt oder wenigstens gibt es neben den Außenbereichen wie z.B. im Heritage Village oder Masdar City immer auch einen klimatisierten Innenbereich. Das einzige, was Du draußen aushalten müsstest, wäre der Besuch am Strand. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.