Geldwechsel in Abu Dhabi

Florians Frage:

Hallo Sarah, ich werde mit meiner Freundin Anfang Juni für zwei Wochen nach Abu Dhabi reisen. Meine Frage bzgl. Geldwechsel: Was ist denn am geschicktesten?
– Bargeld in Euro direkt aus Deutschland mitzunehmen und vor Ort in Wechselstuben wechseln lassen?
– Oder am Automaten per Kreditkarte Dirham holen?
– Oder aber direkt aus Deutschland einen größeren „Vorrat“ an Dirham mitzunehmen?
Wo bzw. mit welcher Methode bekommt man den besten Wechselkurs?

Meine Antwort:

Hi Florian! Wahrscheinlich gibt es kein Patentrezept, aber ich verrate Dir gern, wie ich es immer handhabe. Ich nehme immer ca. 200 bis 400 Euro an Bargeld mit. Davon tausche ich aber nur einen Teil direkt am Flughafen Abu Dhabi in Dirham (AED) um, der Rest bleibt als Notreserve erhalten. Am liebsten erledige ich den Geldwechsel nämlich so schnell wie möglich, obwohl ich weiß, dass er mich gerade am Flughafen teurer kommt.

Aber da andere Währungen wie Dollar oder Euro meiner Erfahrung nach in den Emiraten nicht akzeptiert werden, gilt es nach der Einreise, schnell an Dirham zu kommen. Und wenn ich das direkt an einer der Flughafen-Wechselstuben erledige, kann ich mich direkt nach der Ankunft (und dem ewigen Warten an der Passkontrolle) auf ein Taxi stürzen. Im herkömmlichen silberfahrbenen Taxi muss (noch) bar bezahlt werden, deswegen kommt man nicht drum herum, am Flughafen schon etwas Geld einzutauschen oder (halt aus dem Automaten zu ziehen), wenn man sich von dort zum Hotel chauffieren lassen möchte. Anders sieht es aus, wenn Ihr ein Luxury Airport Taxi nehmt bzw. nehmen müsst.  Darin kann man nämlich mit diversen Währungen zahlen. Dafür, etwas Geld direkt am Flughafen zu tauschen, spricht aber auch, dass Du Dir so direkt ein paar kleine (5 Dirham) Banknoten für Trinkgelder geben lassen kannst. Die wirst Du direkt nach Ankunft in Deiner Unterkunft zum Beispiel für den Kofferträger brauchen – vorausgesetzt natürlich, Du möchtest was geben.

Kreuzfahrt-Reisende können übrigens in den Wechselstuben des Terminals am Port Zayed (wo die Schiffe anlegen) Geld tauschen oder einen Geldautomaten nutzen.

Thema Geldeinfuhr im Allgemeinen: Erst wenn Du mehr als 100.000 Dirham ein- oder ausführst, muss Du das beim Zoll deklarieren (Stand 2014). Wenn schon nicht die komplette Urlaubskasse, so kannst Du also ruhig ein paar Euro mehr mitnehmen, sozusagen als kleine Sicherheit, falls doch mal kein Geldautomat Deinen Weg kreuzt oder die Kreditkarte verloren geht. Die VAE gehören zu den sichersten Reiseländern der Region und obwohl natürlich auch hier Diebstähle nicht 100%ig ausgeschlossen werden können, ist die Gefahr hier im Vergleich zu anderen Touristen-Hotspots eher gering, dass so etwas passiert. Nutze einfach den Hotel-Safe für Deine Notreserve.

Ansonsten bezahle ich in den VAE viel mit Kreditkarte vom Mietwagen bis zur Hotelrechnung, auf die ich beispielsweise auch die Abendessen im Hotelrestaurant schreiben lasse. Alles was ich darüber hinaus noch, zum Beispiel für Taxifahrten, Strandequipment, Getränke & Snacks aus dem Supermarkt oder Souvenirs, an Bargeld brauche, hole ich mit meiner Kreditkarte am Geldautomaten ab. Eintrittskarten (Big Bus, Yas Waterworld, Ferrari World, Falkenhospital usw.) besorge ich mir häufig vor der Reise oft online – da hat man die Bezahlung hinter sich und bekommt sogar oft noch einen Rabatt!

Automaten, an denen Du Geld ziehen kannst, gibt es in den Shopping-Malls, ab und zu auch an Tankstellen oder Hotels. Banken gibt es natürlich auch jede Menge. In den Hotels, in denen ich bisher genächtigt habe, war es an der Rezeption immer möglich, Euro in Dirham umzutauschen. Die großen Malls in Abu Dhabi haben auch Geldwechsel-Stuben und zwar – wie ich oft gehört habe – mit günstigeren Konditionen als am Flughafen. Ich persönlich habe das noch nie exakt ausgerechnet, ich weiß nur, dass in den Wechselstuben an den Flughäfen sowohl in Deutschland wie auch in den VAE diverse Gebühren wie „Commission“, „Handling Fee“ und „Service Charge“ anfallen, aufgrund derer man beim Tausch von 400 Euro schon ca. 10 Euro verloren geben muss. Aber das Abheben mit Kreditkarte im Ausland belegen die meisten Banken ja auch mit einer Extragebühr.

Zum Thema Gebühren folgendes Beispiel: Als ich im März 2014 an einem Geldautomaten in Abu Dhabi mit meiner VISA AED 300 abgehoben habe, hatte ich hinterher auf dem Kontoauszug einen zusätzlichen Posten für eine Wechselkursgebühr von 1,75% stehen. Im September 2013 haben mein Mann und ich zum gleichen Zeitpunkt (also auch zum selben Wechselkurs, der damals an diesem Schalter 4,4995 betrug) zwei sehr unterschiedliche Geldsummen am Flughafen Abu Dhabi umgetauscht – dabei hat sich herausgestellt, dass die Kommissionsgebühr geringer ist, wenn man mehr umtauscht: Bei seinen 100 Euro (AED 449,95) fiel eine sog. „Commission“ von AED 15 (entspricht 3,33%) + AED 20 „Fee“ an; bei meinen 400 Euro (AED 1799,80) waren es AED 36 „Commission“ (entspricht 2% ) + AED 20 „Fee“. Für mich ist es also in Bezug auf die Gebühren günstiger, wenn ich mit Kreditkarte am Automaten Geld ziehe. Jedoch kann dass natürlich bei Deiner Kreditkarte anders sein – bitte erkundige Dich vorher bei Deinem Kreditinstitut nach Details!

Hinweis: Natürlich nutzt einem das Hin- und Hergerechne wegen der Gebühren alles nichts, wenn man nicht dort tauscht, wo man den besten Tageskurs bekommt. Aber mal ehrlich: Lohnt es sich wirklich, wegen ein paar Euro im Urlaub damit Zeit zu verplempern, die Kurse (+ Gebühren) der verschiedenen Wechseloptionen zu studieren? Wie oben aufgezeigt, fallen ja auch so viele Faktoren ins Gewicht, dass man höllisch aufpassen muss, wenn man alles berücksichtigen möchte…

Sarah
Werde Fan!

Sarah

In Luxus-Hotels residieren. Durch Sanddünen wandeln. Dem Muezzin-Ruf lauschen. Die Hitze aushalten. Arabische Vorspeisen genießen. Architektonischen Wahnsinn bestaunen. Abu Dhabi lieben! 🙂
Sarah
Werde Fan!

6 Gedanken zu „Geldwechsel in Abu Dhabi

  1. Hallo Sarah,habe jetzt viel von Dir von Abu- dhabi gelesen, habe aber auch noch eine Frage an Dich.
    Wir fahren über Silvester für 14 tage in das Beach Rotana und wollten gern wissen, ob das Silvesterfeuerwerk von dort auch gut zu sehen ist.
    Da wir gern schnorcheln noch meine frage ob dies dort möglich ist.
    Viele Grüße ,Liane

    1. Liebe Liane, soweit ich informiert bin, wird es auf Al Maryah Island wieder ein Feuerwerk geben – und da seid Ihr natürlich mit dem Beach Rotana ziemlich nah am Ort des Geschehens. 🙂 Zum Thema Schnorcheln direkt in Abu Dhabi ist mir derzeit leider nichts bekannt.

  2. Hallo Sarah,
    Nehmen die Geldautomaten in abu Dhabi auch noch eine extragebühr fürs Geld abheben? Oder erkennt man solche kostenfreien Automaten an einer besonderen Kennzeichnung ?
    Vielen Dank schonmal!:)

    1. Hey Nadja, nur halt die normale Gebühr, die anfällt, wenn Du im Ausland Geld abhebst. Das hängt aber davon ab, wie Deine Bank das regelt und hat meines Wissens nichts mit speziellen Geldautomaten zu tun. Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, bin ich aber intuitiv immer zuerst zu den Geldautomaten hin, wo auch mein Kartenzeichen drauf abgebildet war.

  3. Hallo Sarah

    ich finde deinen Blog wirklich super. Mein Freund und ich sind auch am überlegen im Oktober nach Abu Dhabi zu reisen, dabei haben wir das Park Hyatt Abu Dhabi in die engere Wahl genommen. Wollte mal fragen ob du das zufälligerweise kennst? Außerdem, und das ist eigentlich meine Hauptfrage :-), wollte ich mal wissen mit welchen Nebenkosten man grundsätzlich in Abu Dhabi zu rechnen hat? Sind die Preise ähnlich wie in Deutschland? Oder muss man für eine Woche nochmal 2000€ extra einplanen wenn man abends auch mal was trinken (Alkohol) möchte und vielleicht auch mal Cocktails am Pool genießen möchte, bißchen shhopping etc?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen, vielen Dank.
    Laetitia

    1. Hi Laetitia, im Park Hyatt habe ich noch nicht genächtigt, kann Dir also dazu nicht viel sagen. Zu Deiner Hauptfrage: 2000 Euro pro Woche kommt mir etwas viel vor, aber es hängt natürlich sehr davon ab, welche Ansprüche Ihr an ein Essen habt oder wie viele Attraktionen Ihr besuchen möchtet. Beispiel: Wenn Ihr Euch an die Food Courts der Malls haltet, kommt Ihr natürlich billiger weg als wenn Ihr immer im Hotelrestaurant zu Abend esst. Ich habe hier zusammengefasst, welche Nebenkosten auf Euch in Abu Dhabi zukommen könnten. Das ist jetzt sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, aber sicher reicht es, um Euch einen Eindruck zu verschaffen. Wenn noch Fragen sind, stelle sie ruhig gern in der entsprechenden Kommentarsektion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.